0:2 – Harzer Falken verkaufen sich gegen Rostock teuer

4. Dezember 2017 von
Kann trotz der Niederlagen stolz auf die kämpferische Leistung seiner Mannschaft sein: Trainer Bernd Wohlmann. Foto: Frank Neuendorf/Archiv
Anzeige

Goslar. Nach dem Overtime-Punkt in Essen vom Freitag, ging auch die Partie gegen Rostock knapp verloren. Am Sonntagabend unterlagen die Harzer Falken gegen die Rostock Piranhas mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0).


Anzeige

Falken mit besserem Chancenverhältnis

Zwei Drittel lang konnten die Braunlager das bessere Chancenverhältnis für sich verbuchen, doch es scheiterte an der Effektivität und am starken Andreas Magg im Rostocker Kasten. Die Gäste hingegen kamen zweimal zum Zug. Im ersten Abschnitt setzte sich Ricco Ratajcyk nach Vorlage von Arthur Lemmer zum 0:1 (16.) durch. Die Falken kämpften verbissen, doch trotz zahlreicher Versuche von Patrik Dzemla, Erik Pipp, Elias Bjuhr, Nico Schnell, Trevor Hendrikx und Lukas Brückner wollte die Scheibe einfach nicht in das Netz. Die Piranahs hingegen legten durch Greg Classens Powerplaytor das 0:2 (37.) noch oben drauf. Im Schlussdrittel mangelte es an Möglichkeiten insgesamt, hier kamen die Gäste zu den besseren Chancen, doch Tore fielen nicht mehr.

Zahlen und Fakten

Torfolge: 0:1 (15:45) Ricco Ratajcyk (Lemmer, Koopmann), 0:2 (36:09) Greg Classen (Piehler/PP1)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen