11 Ausfälle: Freie Turner mit heftigem Aderlass vor Wunstorf

10. März 2017 von
Auf ihn und seine top Form kommt es erneut an: Jonas Kierdorf. Foto: Frank Vollmer
Anzeige

Braunschweig. Gleich elf Ausfälle haben die Turner vor dem Kräftemessen mit dem Tabellenzweiten Wunstorf zu beklagen. Trainer Kai Olzem sieht den Druck dennoch beim kommenden Gegner. Derweil hat Sascha Podleska den Verein kurzfristig verlassen


Anzeige

Ganze Elf fällt aus

Kai Olzem ist an diesem Freitag nach Galgenhumor: „Der Kader für das Spiel in Wunstorf liest sich wirklich schön“, berichtet der Coach der Freien Turner. „Wir fahren dahin und haben gleich elf Ausfälle zu beklagen.“ Mit Marcel Schreyer (5. Gelbe), Julian Bräunig (krank), Fabian Krüger und Rick Kaupert (beide Urlaub) fehlen alleine vier Spieler aus der siegreichen Startelf aus Bornreihe (regionalSport.de berichtete). Stefan Riedel ist darüber hinaus krank.

Neben den beiden Langzeitverletzten Marvin Fricke und Niklas Neudorf weisen Paul Lakaschus und Nils Gehde noch Trainingsrückstände auf. „Es ergibt für uns langfristig mehr Sinn, wenn Nils sich am Wochenende erst einmal in der 2. Mannschaft Spielpraxis holt“, bestätigt Olzem auf Nachfrage zum Spielmacher. Jannis Plietker weilt derweil im Urlaub. 

Podleska verlässt den Verein

Nicht glücklich ist Kai Olzem darüber hinaus über die Entscheidung von Sascha Podleska, der die Mannschaft nun kurzfristig studienbedingt verlässt und sofort beim Oberligisten Astana Bernburg unterschrieben hat. „Das stößt bei mir sauer auf“, sagt Olzem. „Wir hatten im Winter noch ein langes Gespräch und freuten uns auf die gemeinsame Rückrunde. Daraufhin sagte ich anderen Spielern ab.“

Podleska ist nach Oliver Fiedler schon der zweite kurzfristige Abgang des ohnehin schon kleinen Kaders. „Die nächsten Spieler bekommen jetzt ihre Chance und werden gleich wichtig“, sieht es der Trainer positiv. Die Spieler, die zuletzt auf der Bank saßen werden zwangsläufig ihre Chance bekommen. Aus der 2. Mannschaft nimmt Olzem Julian Hartkopf, Artur Bogojan und Mohamed Badiki mit nach Wunstorf.

Hat die Freien Turner studienbedingt verlassen: Sascha Podleska. Foto: Frank Vollmer

Druck beim Favoriten?

„Wir fahren ohne Druck nach Wunstorf“, sieht der 37-Jährige die Favoritenrolle beim Tabellenzweiten der Oberliga und hofft, dass sein Team dadurch befreit aufspielen kann. „In der Situation erwarte ich nicht von meiner Mannschaft, dass wir dort etwas zählbares mitnehmen. Dennoch verspüren wir eine große Vorfreude. Wunstorf hat einen sehr guten Platz, ist ein Topteam und will Fußball spielen. Im Hinspiel siegten übrigens die Turner nach einem Handelfmeter von Fabian Krüger 1:0.

Lesen Sie auch

Ein glückliches Wechselhändchen und der „Faktor Kierdorf“

Zweikampfstarke Turner fügen Wunstorf die erste Niederlage zu

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen