André Breitbarth erreicht Final Four der Judo-Bundesliga

11. Oktober 2017 von
Im zweiten Kampf nach seiner verletzungsbedingten Pause erfolgreich: André Breitbarth. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Hamburg/Braunschweig. Der Leiferder André Breitbarth hat mit seinem Verein dem Hamburger JT am vergangenen Wochenende das Final Four in der Judo-Bundesliga erreicht.


Anzeige

Breitbarth trainiert mit Dimitri Peters

Bereits im ersten Kampf des Tages durfte der Olympiateilnehmer von Rio 2016 auf die Matte in der Sporthalle Wandsbek. Nachdem Breitbarth gegen den mehrfachen georgischen Meister Daviti Loriashvili zwischenzeitlich in Rückstand lag, gewann der Leiferder letztlich durch Ippon und legte den Grundstein für den erfolgreichen Kampftag der Hamburger. Mit 11:3 setzte sich der HJC gegen die Gäste des JC Ettlingen durch und qualifizierte sich für das Final Four am 4. November in Leipzig. Dort wird Breitbarth weiter einen Schritt in Richtung Topform machen wollen, an der er auch im Trainingsalltag mit seinem neuen Sparringspartner  Dimitri Peters (Olympia-Bronze in London 2012) holen wird.

Verletzt! Keine WM für André Breitbarth aus Gifhorn

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen