Aufholjagd zu spät: MTV verliert bei Ligaprimus Altenholz

13. November 2017 von
Mund abputzen und weiter: MTV Braunschweig. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Altenholz/Braunschweig. Erneut brauchte der MTV bei Liga-Primus TSV Altenholz eine Anlaufzeit. Sie kostete das Team von Trainer Volker Mudrow am Ende vermutlich eine kleine Sensation. Bei der 32:28-Niederlage schnupperten die Braunschweiger am Samstagabend erst nach dem Seitenwechsel am Sieg.


Anzeige

Diesmal kam die Aufholjagd zu spät! Nach total verkorksten 30 Minuten lagen die Gäste aus der Löwenstadt bereits mit 19:10 hinten. Die Gastgeber trafen zeitweise nach Belieben, weil der MTV in der Defensive allzu selten Zugriff fand und vorne zu ungenau zielte. Für die 350 Zuschauer in der Edgar-Meschkat-Halle war der Sieg des favorisierten TSV zur Pause reine Formsache.

Dass die Gäste am Ende doch noch einmal auf vier Tore herankamen war einer großartigen Aufholjagd geschuldet. Torhungrig präsentierten sich nun Ivan Kucharik (6 Tore), Sebastian Czok und Kreisläufer Niklas Wolters (je 5). Der Altenholzer Vorsprung schmolz. Czok gelang sechs Minuten vor dem Ende das 27:26. Durch einen Kraftakt in den Schlussminuten verhinderten die Schwarz-Gelben doch noch den Braunschweiger Punktgewinn. Jonas Ottsen mit überragenden 9 Toren sei hier hervorzuheben.

Am kommenden Samstag gastiert der HSV in der Alten Waage (19.30).

Zahlen & Fakten

TSV Altenholz: Schröder, Landgraf, Fängler (1), Ottsen (9), Köpke, Voigt (6), Nicolaisen, Abelmann-Brockmann, Firnhaber (3), Bergemann (6), Diringer, Möller (7) Trainer: Mirko Baltic

MTV Braunschweig: Panzer, Wilken, König (1), Czok (5), Alex (3), Wolters (5), Krause (1), Seekamp, Körner (1), Giese (2), Hoffmann (4), Kucharik (6) Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen