Braunschweiger Hockey-Nachwuchs erneut ganz vorn dabei

13. September 2017
Für die Vorrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert: weibliche B-Jugend. Foto: Petra Regner
Anzeige

Braunschweig. Der weibliche Hockey-Nachwuchs der Hockeykooperation zwischen Eintracht Braunschweig und dem Braunschweiger THC konnte sich auch in diesem Jahr wieder zwei von drei Niedersachsen-Titel erspielen. Wir werfen einen Blick auf die Endrundenteilnahmen der blau-gelben Teams. Von Tatjana Bähr.


Anzeige

 

Die weibliche Jugend A und B  konnte sich zum dritten Mal in Folge den Niedersachsen Meister Titel auf dem Feld gewinnen und sich damit für die überregionalen Meisterschaften qualifizieren. Die Mädchen A beenden ihre Saison auf dem dritten Platz.

Die weibliche Jugend B konnte sich im Halbfinale souverän mit 10:2 gegen DTV Hannover durchsetzen und traf im Finale auf den MTV Braunschweig. In der ersten Halbzeit konnten sich die von Malte Fröhlich und Christoph Merl trainierte Mannschaft, trotz Überlegenheit, nicht richtig absetzen und oftmals zu wenig aus ihren Kreisszenen. Daher ging es mit einer knappen Führung von 2:1 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit wurde zielstrebiger nach vorne gespielt und schneller der Abschluss gesucht. Schnell konnten sich die Mädels auf 5:1 absetzen und ließen den Ball gut laufen. Am Ende siegten die Mädels mit 7:3 und treffen nun am Wochenende 7./8. Oktober im der Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft auf den Bremer HC. Tore: 3x Josephine Gropp, Kira Curland, Luisa Schlüter, Majandra Tinius

Für die Vorrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert: weibliche B-Jugend. Foto: Petra Regner

Die weibliche Jugend A traf bei ihrer Endrunde auf den am stärksten erwarteten Gegner bereits im Halbfinale. 4:1 konnten sich die Spielerinnen dann aber am Ende doch deutlich gegen den MTV Braunschweig durchsetzen. Im Finale gegen den DHC Hannover machten die Mädels dann kurzen Prozess. Bereits nach einer gespielten Viertelstunde konnten sich die Braunschweigerinnen mit 3:0 absetzen und spielten weiter fleißig nach vorne. Der Gegner hatte wenig entgegenzusetzen und musst noch fünf weitere Tore hinnehmen. Am Ende gewann das Team mit 8:0 und darf nun am 14./15. Oktober die Deutsche Zwischenrunde in Braunschweig ausrichten. Tore: 3 x Mia Langenberg, 2 x Emely Vysoudil, Laura Drees, Josephine Gropp und Majandra Tinius

Zwischenrunde erreicht: Weibliche A-Juniorinnen. Foto: Carsten Farr

Die Mädchen A mussten sich in einem äußerst spannenden Halbfinale dem DTV Hannover mit 0:2 geschlagen geben und trafen im Spiel um Platz 3 auf Hannover 78. Nach einer führen Führung entwickelte sich ein intensives Spiel beider Mannschaften, in dem sich aber kein Team richtig absetzen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit mussten die Braunschweigerinnen den Ausgleich hinnehmen, konnten aber im nächsten Angriff selbst wieder in Führung gehen. Kurze Zeit  später fiel dann noch das 3:1 und die von Sven Hoffmann, Paul Richwien und Julia Hemmerich trainierte Mannschaft, zum Großteil aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs bestehend, konnte sich den dritten Platz sichern. Tore: Lizzy Watolla, Lydia Hirschler, Natalie Pisoke

Mädchen A. Foto: Sabine Martinoff

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen