BS-Derby: Richter schießt Vahdet in letzter Sekunde zum Sieg

21. August 2017 von
Ein spätes Tor zwischen TSC Vahdet und BSV Ölper machte den Unterschied. Hier ist Volragengeber Mehmet Ali Tozlu umringt von Ölperaner Spielern. Fotos: Moritz Eden
Anzeige

Braunschweig. Der TSC Vahdet feierte am 2. Spieltag der Landesliga Braunschweig einen Last-Minute-Sieg im Derby gegen den BSV Ölper. Timo Richter sorgte in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 1:0 für die Entscheidung.


Anzeige

Vahdet schockt Ölper spät

Der Saisonauftakt verlief für den TSC Vahdet und seinen neuen Trainer Marcus Danner am vergangenen Wochenende nahezu optimal – mit 4:2 setzte man sich beim TSV Hillerse durch. Im ersten Heimspiel der neuen Spielzeit gegen den BSV Ölper wollte die favorisierte Danner-Elf gleich den nächsten Dreier einfahren.

Personell eingeschränkt, auch ohne den verletzten Torjäger Maik Koschwitz, der in Hillerse noch mit drei Toren glänzte, tat sich die TSC-Offensive gegen die gut strukturierte Verteidigung des Gastes aus Ölper schwer. „Wir haben Vahdet immer wieder durch unsere Leidenschaft, Bissigkeit und Aggressivität, die wir gelebt haben, die Spielfreude weggenommen“, äußerte sich BSV-Trainer Gertjan Durishti zur Leistung seines Teams. So konnte sich der TSC trotz optischer Überlegenheit und deutlich mehr Ballbesitz nur wenige Tormöglichkeiten erarbeiten.

Die beste Chance hatte dabei in der zweiten Halbzeit der ehemalige Ölperaner Okan Seker, der mit seinem Schuss jedoch an der Latte scheiterte. Und so stellten sich bereits die meisten Zuschauer auf ein torloses Remis auf der Bezirkssportanlage in Melverode ein. Doch dann schlug die Zeit von Vahdets Linksaußen Timo Richter. In der ersten Minute der Nachspielzeit wurde Richter von Spielmacher Mehmet-Ali Tozlu an der Strafraumgrenze in Szene gesetzt und versenkte den Ball in der Folge trocken ins linke untere Toreck zur 1:0-Führung, die gleichbedeutend mit dem Endstand war. „Es ist sehr bitter kurz vor Schluss so verlieren zu dürfen. Wir haben zuvor die 90 Minuten ohne Nachspielzeit wirklich eine sehr gute Leistung gezeigt. Wir haben den Gegner wirklich im Griff gehabt, haben auch miteinander einen guten Ball gespielt. Am Ende hat uns dann das Quäntchen Glück gefehlt, um einen verdienten Punkt mitzunehmen. Aber ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sowas passiert“, war Gertjan Durishti trotz der Niederlage seiner Mannschaft nicht unzufrieden.

Marcus Danner freute sich über den Sieg und die Leistung seiner Elf: „Letztendlich hat Timo den Ball rein gemacht. Am Ende waren wir genau dieses eine Tor besser“, lobte der TSC-Coach auch den Gegner in diesem Braunschweiger Derby. Noch sieht Danner seine Mannschaft nicht am Optimum: „Es liegt noch viel Arbeit vor uns“, so der Trainer. 

Viele Zweikämpfe sahen die Zuschauer. Foto: Eden

Zahlen & Fakten

TSC Vahdet: Ken – Ilica, Mulic, Boog, Uysal – Walther (82. M. Kaya), Gehde, Seker, Richter – Dieupeugbeu (68. Karaaslan), Tozlu Trainer: Marcus Danner

BSV Ölper: Glatz – Osmani, Goebel, Bahlo, Ziolo – Agge, Neef, Duruoma (82. Kolodzyk), Höhl (73. Hauck) – Chuma, Platter (59. Alim) Trainer: Gertjan Durishti

Torfolge: 1:0 Timo Richter (90+1.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen