„Danke Schiri“: Auszeichnung für Gloger, Ernst und Diedrichs

18. Dezember 2017
Stehend v.l.n.r.: Thomas Krauel (Schiedsrichterausschuss NFV Kreis Nordharz); Anna-Lena Diedrichs (Siegerin Schiedsrichterinnen); Christian Biel (Schiedsrichterlehrwart); Maximilian Ernst (Sieger U-50); Wolfgang Fisch (1. Vorsitzender NFV Kreis Nordharz); Helmut Gloger (Sieger Ü-50); Joachim Ren (Vorsitzender Spielausschuss NFV Kreis Nordharz). Foto: Heiner Brandes

Wolfenbüttel/Salzgitter/Goslar. „Es hat eine Art Kampfabstimmung auf der letzten Sitzung des Schiedsrichterausschuss des NFV Kreises Nordharz stattgefunden, um die drei zu ehrenden Schiedsrichter zu ermitteln; aus diesem Grund könnt Ihr besonders stolz darauf sein“. Mit diesen Worten leitete der Vorsitzende des Kreissschiedsrichterausschusses Joachim Ren die Ehrung der Sieger der DFB-Aktion „Danke Schiri“ auf Kreisebene ein. Heiner Brandes berichtet. 


Anzeige

In Anwesenheit des 1. Vorsitzenden des NFV Kreises Nordharz Wolfgang Fisch und Mitgliedern des Schiedsrichterausschusses fand die Ehrung in feierlichem Rahmen im Sportheim des FC Flachstöckheim mit einem gemeinsamen Essen statt. Als Sieger in der Kategorie Ü-50 konnte Ren Helmut Gloger für sein besonderes Engagement gratulieren und auszeichnen. In der Kategorie U-50 erhielt Maximilian Ernst eine Auszeichnung, während Anna-Lena Diedrichs bei den Schiedsrichterinnen siegte. Alls drei erhielten eine Verdiensturkunde sowie ein kleines Präsent für ihre überdurchschnittlichen Leistungen rund um das Schiedsrichterwesen.

Fisch ging in seiner Dankeswrede auf die nicht immer einfache Tätigkeit der Schiedsrichter ein und bedankte sich ebenfalls für deren herausragenden Einsatz für den Fußballsport. Mit einem gemeinsamen Abendessen in feierlichem Rahmen endete die „Danke-Veranstaltung“.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen