Das Sportwochenende KW 16/2017

23. April 2017 von
Neue Saison, neues Glück: Die New Yorker Lions starten mit den BIG6 in Amsterdam in das Spieljahr. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Region. Sportwochenende voraus! Was darf es sein? Der große Aufgalopp des DEL-Vizemeisters? Das ewige Traditionsduell zwischen Eintracht Braunschweig und dem VfL Bochum oder Abstiegskampf beim VfL Wolfsburg in Berlin? Wie wäre es mit einer vollen Halle und großartiger Atmosphäre in der 3. Handball-Liga. An diesem Wochenende geht so einiges!


Anzeige

Fußball

Bundesliga: Hertha BSC – VfL Wolfsburg. Am 30. Spieltag der Bundesliga-Saison tritt der VfL bei der heimstarken Hertha in Berlin an. 2.000 Fans aus Wolfsburg fahren mit. Es wird auch ein Duell der Altmeister im Sturm. Anstoß ist am Samstag um 15.30 Uhr im Olympiastadion Berlin. Mehr>>

2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig – VfL Bochum. Nach dem letzten erfolgreichen Heimspiel gegen Dynamo Dresden wollen die Löwen zum Start in die letzten fünf Spiele gegen den VfL Bochum wieder in die Spur zurückfinden. Im Angriff war zuletzt ein wenig Flaute angesagt und das ausgerechnet vor dem VfL Bochum, der in den letzten vier Spielen kein Gegentor schlucken musste. Anstoß ist am Sonntag, 13.30 im Eintracht-Stadion. Mehr>>

Regionalliga Nord: Hamburger SV U23  – VfL Wolfsburg U23. Das Hinspiel gegen die HSV-Reserve ging mit 1:3 verloren. Auch wenn es sportlich um nichts mehr geht, möchte VfL-Trainer Rüdiger Ziehl die Chance zur Revanche nutzen. Damals war es sein erstes Spiel als Trainer des aktuell sechstplatzierten der Regionalliga. Personell muss Ziehl zumindest auf Robert Herrmann verzichten, der nach einem Mittelfußbruch noch nicht wieder ganz fit ist. Anstoß ist am Samstag um 12.30 Uhr. 

Regionalliga Nord: Eintracht Braunschweig U 23 – 1. FC Germania Egestorf-Langreder. Nach dem erfolgreichen 3:2-Sieg im Hinspiel, kann Eintrachts U23 bei dem Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten die Chance nutzen, sich weiter von der Abstiegszone zu entfernen. Aktuell belegen die Eintracht-Amateure den 12. Platz und haben bei noch vier auszutragenden Spieltagen, fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Angreifer Phillip Tietz empfahl sich zuletzt mit vier Toren und einem Assist in zwei Spielen für die Profis. Ist er gegen die Hannoveraner dabei?  Anstoß ist am Samstag, 14.00 Uhr in der Rheingoldarena.

Regionalliga Nord: Lupo Martini Wolfsburg – FC St. Pauli U 23. Lupo Martini kann unter guten Vorzeichen in diese wichtige Partie gehen. Trainer Francisco Coppi steht erstmals in dieser Saison der gesamte Kader zur Verfügung. Aktuell gibt es keine verletzten oder gesperrten Spieler. Da es nach wie vor um den Klassenerhalt geht, muss ein Sieg her. In diesem Fall wäre auch das Verlassen der Abstiegsplätze möglich, allerdings abhängig von den Ergebnissen der weiteren Abstiegskandidaten. Samstag 13.00 Im Stadio-Lupo. 

Oberliga Niedersachsen: MTV Gifhorn – SSV Jeddeloh II. Der Erkenbrecher-Elf steht eine schwere Aufgabe bevor. Am Samstag (15.00) geht es zu Hause gegen den Tabellenführer SSV Jeddeloh II, der am letzten Spieltag das Spitzenspiel gegen seinen ärgsten Verfolger Eintracht Nordheim mit 2:0 gewonnen hat. Im Hinspiel unterlag der MTV mit 0:2. Uwe Erkenbrecher muss möglicherweise auf bis zu drei Spieler verzichten. Definitiv fehlen wird der rot-gesperrte Siem Tenno. Lukas Greta und Kim Kemnitz sind noch angeschlagen, der Einsatz ist fraglich.

Oberliga Niedersachsen: Freie Turner Braunschweig – SC Spelle-Venhaus. Am Samstag (16.00) geht es daheim gegen den SC Spelle-Venhaus. Die Spannung erreicht 5 Spieltage vor dem Ende der Oberliga Niedersachsen ihren Höhepunkt. Die halbe Liga steckt im Abstiegskampf, jeder Punkt, jedes Tor kann entscheidend sein. Vor dem Saisonfinale und fast genau nach einem Jahr im Amt, haben wir uns mit Freie Turner-Coach Kai Olzem unterhalten. Mehr>>

Landesliga: Ein ausführlicher Ausblick auf den 29. Spieltag der Landesliga Braunschweig>>

Wir sind wieder für Euch im regionalen Sport unterwegs. (Fotos: Grimm/Agentur Hübner/Reinelt/Vollmer 2)

U19 Bundesliga Nord/Nordost: VfL Wolfsburg – FC St. Pauli. Der bereits festehende Staffelsieger der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost empfängt am drittletzten Spieltag den FC St. Pauli. Der VfL will auch nach dieser Begegnung weiterhin ungeschlagen bleiben und den Abstand in der Tabelle wahren. Aktuell führen die Wölfe das Klassement mit zwölf Punkten Vorsprung auf Hertha BSC an. VfL-Coach Thomas Reis: „Wir haben noch drei Spiele unter Wettkampfbedingungen, um uns damit auf die Halbfinals vorzubereiten. Daher erwarte ich weiterhin vollen Einsatz und den Willen zum Erfolg.“ Fehlen wird Yari Otto, der nach seiner Verletzungspause erst am heutigen Donnerstag ins Training zurückgekehrt ist. Ansonsten kann der Trainer personell aus dem Vollen schöpfen. Anstoß ist am Samstag, 13.00 Uhr, AOK-Stadion.

U19 Bundesliga Nord/Nordost: Eintracht Braunschweig – Hertha BSC. Nach der deutlichen 0:4-Niederlage am vergangenen Spieltag in Osnabrück, sieht es für die Junglöwen nicht wirklich rosig aus. Am Samstag (14.00) geht es auf heimischem Rasen gegen den Tabellenzweiten Hertha BSC. Lediglich vier Punkte trennen die aktuell neuntplatzierten Eintracht-Kicker von den Abstiegsplätzen.

U17 Bundesliga Nord/Nordost: VfL Wolfsburg – Eintracht Braunschweig. VfL U17-Coach Steffen Brauer weiß: „Braunschweig ist nach ihrer doch überraschenden 2:5-Niederlage gegen den Tabellenletzten Niendorf sicherlich auf Wiedergutmachung aus. Sie werden alles in die Waagschale werfen, um sich aus der gefährlichen Zone zu entfernen. Dementsprechend wird es für uns ähnlich schwer wie zuletzt beim 1:0-Sieg gegen Rostock.“ Vor dem Nachbarschaftsduell kehrt Maurice Franke nach seiner Gelbsperre zurück. Dagegen fehlen Dominik Marx, Phillip König, Koray Polat, Bruno Rümmler, Kevin Enßlen und Hendrik Reddemann. Bei den Gästen aus Braunschweig verletzte sich Torhüter Jannis Seefeldt  im Testspiel der U19 gegen Belo Horizonte sehr schwer.  Anstoß ist am Samstag, 11.00 Uhr im Porschestadion. 

Kreisliga: Lamme – VfB Rot Weiß. Wer wird Meister in Braunschweig? Das vorentscheidende Spiel in der Kreisliga Braunschweig lädt am Sonntag (11.00) in die Lammer Heide ein. Ein Spiel und vier Punkte weniger haben die Gastgeber auf dem Konto. Eine Niederlage gegen den Tabellenführer und die Mannschaft der Trainer Sean Krebs und Daniel Hermes kann die Aufstiegsträume abhaken. Das Hinspiel am Madamenweg gewann der TSV Germania Lamme dagegen am 6. Spieltag mit 3:2. Für VfB-Trainer Thomas Dorawa ist diese Partie „Wichtiger als das Pokalfinale!“.  Das haben die Rot-Weißen mit ihrem Toptorjäger Pa Modou Sillah (25 Tore) bereits erreicht.

Frauen-Bundesliga: 1. FFC Frankfurt – VfL Wolfsburg. Am Sonntag (14.30) treten die Frauen des VfL Wolfsburg in der Allianz Frauenbundesliga beim 1. FFC Frankfurt an. VfL-Trainer Ralf Kellermann freut sich auf das Spiel und lobt vorab die Geschlossenheit seines Teams. Mehr>>

Kehrt Carlton Guyton vorzeitig zurück? Foto: Frank Vollmer

Basketball

easyCredit BBL: Basketball Löwen – s.Oliver Würzburg. Nach dem Klassenerhalt die Kür. Die Basketball Löwen wollen die Saison dennoch nicht einfach so austrudeln lassen. Gegen den Tabellen-14. aus Würzburg soll noch einmal ein Sieg her. Er wäre gleichwohl eine 3:0-Serie – Rekord in dieser Saison. Andre Hollins wird dagegen nicht mehr für die Braunschweig spielen. Der Vertrag mit dem US Amerikaner wurde aufgelöst. Dafür könnte es zu einem vorzeitigen Cameback von Carlton Guyton kommen. Mehr in Kürze>>

Pro B Playdowns: Itzehoe Eagles – Herzöge Wolfenbüttel. Eine bisweilen turbulente Spielzeit 2016/17 findet für die MTV Herzöge Wolfenbüttel am Samstag ihr Ende. Ohne jeglichen Druck treten Spielertrainer Demetrius Ward und Co. bei den Itzehoe Eagles an, aber mit der Chance die Play-Downs als Tabellenerster abzuschließen. Tip-Off ist um 19.30 Uhr im Sportzentrum Am Lehmwohld in Itzehoe. Mehr>>

Frauen 2. Bundesliga Playoffs Finale Spiel 2: Wolfpack Wolfenbüttel – BG 74 Veilchen Ladies. Nach der 62:73-Niederlage im ersten Finalspiel in Göttingen, muss am Samstag (18.00) auf heimischem Boden unbedingt ein Sieg her. Im Falle einer Niederlage in der Best-of-three-Serie, wäre das Rennen um die Meisterschaft in der 2. Bundesliga beendet. Mehr>>

American Football

Champions League: Amsterdam Crusader – New Yorker Lions. Endlich ist es wieder soweit: Am Samstag (15.00) starten die New Yorker Lions in die neue Saison. Zum Auftakt treffen die Braunschweiger im Big6-Turnier der European Football League auf die Amsterdam Crusaders und hoffen bereits den ersten Schritt in Richtung Titelverteidigung unternehmen zu können. Mehr>>

Los geht die neue Rekordjagd für Troy Tomlin und seine Lions. Foto: Agentur Hübner

Handball

3. Liga Nord: MTV Braunschweig – HSG Nord HU. Der MTV Braunschweig steht in der 3. Liga unmittelbar vor dem ersehnten Klassenerhalt. Ein Sieg im Heimspiel am Samstag gegen die HSG Nord Henstedt/Ulzburg (19.30 Uhr) würde den Ligaverbleib besiegeln. Mehr>>

Oberliga Niedersachsen: MTV Vorsfelde – TV Jahn Duderstadt. Samstag 18.00

Volleyball

2. Bundesliga: DJK Delbrück – USC Braunschweig. Am letzten Spieltag der 2. Bundesliga haben es die Braunschweiger in den eigenen Händen, den Klassenerhalt festzumachen. Während die Mitbewerber um den Klassenerhalt zeitgleich spielen, muss das Team von Markus Weber in Delbrück antreten und den einen Punkt Vorsprung auf den Abstiegsplatz halten. Los geht’s am Samstag um 19.30 Uhr in der Dreifach-Sporthalle.

Inlinehockey

Landesliga: ERC Wunstorf – Wolfsliner Wolfsburg. Neue Saison, neues Glück! Unter diesem Motto gehen die Wolfsliner dieses Jahr in die neue Saison. Mit neuen Trikots, neu designten Logo und einigen Neuzugängen startet das Team aus Wolfsburg in die Landesliga. Los geht es am Sonntag um 14.00 Uhr. Mehr>>

Special Eishockey

Ehrung der Stadt und Saisonabschlussfeier. Diese Ehre haben sich die Grizzlys Wolfsburg wahrlich verdient. Zum zweiten Mal in Folge beendete das Team von Trainer Pavel Gross die DEL-Saison als Vizemeister. Die Stadt Wolfsburg bekundet ihre Dankbarkeit mit einer Ehrung im Rathaus am Samstag um 14.30 Uhr. Zwei Stunden später (16.30) beginnt die Saisonabschlussfeier der Grizzlys in der EisArena. Alle Fans sind dazu eingeladen, sich mit den Spielern zu unterhalten, Autogramme zu holen oder Fotos zu machen.

das Sportwochenende

Unser Aufruf gilt allen Sportlern!

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen