Das Sportwochenende KW20/2017

20. Mai 2017 von
Wie haben Eintracht Braunschweig und Nik Omladic (li.) die 0:6-Pleite verarbeitet? Foto: Frank Vollmer
Anzeige

Region. Das Sportwochenende der Entscheidungen, hier ist es! Muss der VfL Wolfsburg in die Relegation? Oder trifft es doch den HSV? Schafft Eintracht Braunschweig das Aufbauspiel nach Bielefeld? Bleibt die U17 in der Bundesliga? Nutzen Lupo Martini und Freie Turner ihre Minimalchancen auf den Klassenerhalt? So viele Fragen. Sie alle werden am Wochenende beantwortet. 


Anzeige

Fußball

Bundesliga: Hamburger SV – VfL Wolfsburg. Am Ende der Saison läuft beim VfL Wolfsburg alles auf das eine entscheidende Spiel hinaus. Dass es nicht noch deren drei werden, dafür will man im Lager der Grün-Weißen unbedingt sorgen. Trainer Andries Jonker zeigt sich gewohnt gelassen vor dem „Endspiel“ gegen den Hamburger SV. Mehr>>

2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig – Karlsruher SC. „Jetzt wird sich zeigen, was für eine Mannschaft wir sind“, sagte Ken Reichel nach dem 0:6-Desaster in der Vorwoche gegen Bielefeld. Am letzten Spieltag empfangen der Löwenkapitän und sein Team den bereits abgestiegenen Karlsruher SC. Hier kann sich Eintracht Braunschweig noch einmal eine gute Ausgangsposition für die mögliche Relegation sichern. Oder geht gar mehr? Mehr>>

Regionalliga Nord: Lupo Martini Wolfsburg – SV Meppen. Es ist die letzte Chance für die italienischen Wölfe, noch irgendwie in der Regionalliga zu bleiben. Dafür müsste die Mannschaft von Trainer Francisco Coppi in dessen letztem Spiel (Sa. 13.00) noch einmal einen Sieg schenken und dann hoffen, dass Meppen in Liga 3 marschiert. Auch muss Bremen II der Klassenerhalt gelingen. 

Regionalliga Nord: Eintracht Braunschweig U23 – VfL Wolfsburg. Nachbarschaftsduell am letzten Spieltag! Beide Teams wollen unabhängig von der Ansetzung erhobenen Hauptes aus der Saison gehen. Im Hinspiel unterlagen die Braunschweiger mit 1:2. 

Oberliga Niedersachsen: Freie Turner – HSC Hannover. Freie Turner haben es nicht mehr in den eigenen Händen. Am letzten Spieltag kommt es zum Endspiel gegen den HSC Hannover (So. 15.00). Selbst ein Sieg bedeutet nicht den sicheren Klassenerhalt, man ist auf Schützenhilfe angewiesen. Mehr>>

Oberliga Niedersachsen: MTV Gifhorn – TuS Bersenbrück. Der MTV Gifhorn kann das letzte Saisonspiel der Oberliga Niedersachsen vor heimischen Publikum ohne Druck angehen. Da der Klassenerhalt frühzeitig erreicht wurde, geht es in dem Spiel gegen Mitaufsteiger TUS Bersenbrück am Sonntag (15.00) „nur“ noch um den 7. Platz. Nach der Partie wird mit den Fans zusammen der Saisonabschluss gefeiert und einige Spieler und Mitarbeiter werden verabschiedet. Mehr>>

Landesliga: Ein ausführlicher Ausblick auf den Spieltag der Landesliga Braunschweig folgt in Kürze>>

U17 Bundesliga Nord/Nordost: Eintracht Braunschweig – Union Berlin. Noch immer kämpft die Elf um Trainer Benjamin Duda um den Klassenerhalt. Der Verein sprach dem 28-Jährigen trotz der schwierigen Saison erst kürzlich mit einer Vertragsverlängerung das Vertrauen aus. Zu Gast am Sonntag (13.00) ist Union Berlin. Die Hauptstädter rangieren in der Tabelle einen Platz vor den Blau-Gelben und sind rechnerisch auch noch nicht sicher.

Frauen Bundesliga: VfL Wolfsburg – FF USV Jena. Den Meistertitel haben die Wölfinnen bereits in der Tasche. Trotzdem möchte sich die Elf um Trainer Ralf Kellermann am kommenden Sonntag (14.oo) mit einem Sieg gegen den FF USV Jena vom heimischem Publikum verabschieden. Mehr>>

Deutscher Meister: VfL Frauen. Foto: Vollmer

Basketball

3. Internationales Rollstuhlbasketball-Turnier. Die beiden Vorgänger-Turniere waren ein voller Erfolg. Am 20. Mai 2017 geht das internationale Rollstuhlbasketball-Turnier in Braunschweig in die 3. Auflage. Zum sportlichen Wettkampf treffen sich dann wieder Mannschaften aus Dänemark, Braunschweig, Göttingen, Hannover und Leipzig. Mehr>>

American Football

Regionalliga Nord: Göttingen Generals – Lions II. Die zweite Mannschaft der Lions befindet sich nach zwei Spielen aktuell auf Platz 4 der Tabelle. Zu Buche stehen ein Sieg und eine Niederlage. Mit den Göttingen Generals steht der Tabellenvorletzte am Sonntag (15.00) als Gegner bevor.

Deutsche Flag Football Liga: Berlin Flag Bears – Lions Flag Team. Den Saisonstart hat das Team von Trainer Holger Fricke mit einer 6:42-Niederlage gegen Kiel gründlich verpatzt. Mit den Berlin Flag Bears steht den Lions am Samstag (16.00) ein weiterer schwerer Gegner bevor.

Fotos: Agentur Hübner 2/Vollmer 4

Hockey

2. Bundesliga Damen: Blau-Weiß Köln – Eintracht Braunschweig // ESUF Essen – Eintracht Braunschweig. Drei Siege in Folge stehen den Hockey-Damen von Eintracht Braunschweig in diesem Jahr zu Buche. Damit erfüllten die Blau-Gelben das Pflichtprogramm für den möglichen Aufstieg. An diesem Wochenende stehen zwei Auswärtsspiele auf dem Plan. Mehr>>

Tennis

Nordliga: Braunschweiger THC – TC RW Wahlstedt. Samstag, 11.00 Uhr.

Regionalliga Damen: Braunschweiger THC – Berliner SV. Sonntag, 11.00 Uhr.

Judo

2. Bundesliga: Braunschweiger Judo Club – Crocodiles Osnabrück. Nachdem der Braunschweiger Judo Club zweimal in Folge lediglich aufgrund von Rückziehern anderer Vereine die Klasse halten konnte, möchte der Zweitligist in dieser Saison auch wieder sportlich überzeugen. Am Samstag (16.30) steht mit den Crocodiles Osnabrück der erste Saison-Gegner bevor. Mehr>>

Boxen

Peiner Fightnight: Am kommenden Samstag ist es soweit: Der Wolfenbütteler Boxer Harun Sipahi steigt um die internationale deutsche Meisterschaft gegen Erdogan Kadrija in den Ring. Austragungsort der Peiner Fight-Night ist die Ilseder Gebläsehalle. Mehr>>

Baseball

2. Bundesliga: Sport Up 89ers – Hannover Regents. Der letzte Spieltag in Hannover endete mit einem Sieg und einer Niederlage für die 89ers. Am Samstag (13 und 16 Uhr) wären zwei Siege gegen die Regents Pflicht, um nicht im Tabellenkeller zu verschwinden.

Körperhaltung perfekt: Die 89ers empfangen Hannover. Foto: Vollmer/Archiv

Faustball

Verbandsliga Männer: SCE Gliesmarode – TSV Burgdorf // SCE – SG Letter 05, SCE – MTV Nordel // SCE – TK Hannover II.
Pech hatte der SCE 1 am 1. Spieltag in Salzgitter mit hauchdünnen Niederlagen gegen TuS Essenrode II und MTV Salzgitter. Nun soll zuhause für den Klassenerhalt gepunktet werden. Viermal hat der SCE dazu Gelegenheit. Besonders Erfolge gegen Aufsteiger MTV Nordel und gegen Mitabstiegskandidat SG Letter 05 sind notwendig, wenn man mit dem Abstieg nichts zu tun haben will. Gegen TK Hannover und TSV Burgdorf wird es schwerer, jedoch nicht unmöglich, wenn eine ähnlich starke Leistung wie am vergangenen Sonntag, gezeigt wird. Hoffentlich diesmal mit dem Quäntchen Glück. Sonntag, 10.00 Uhr, Sportanlage des SCE Gliesmarode, Hermann-Dürre-Weg.
 
Bezirksoberliga Männer: SCE Gliesmarode II – MTV Salzgitter II, SCE II – MTV Vorsfelde II, SCE – MTV Lauterberg.
Mit zwei Siegen im Gepäck kehrte der SCE II vom 1. Spieltag aus Vienenburg zurück. Das Kunststück wird nun nochmal in den Rückspielen versucht, wenn auch in völlig neuer Besetzung. Sonntag, 10.00 Uhr, Sportanlage des SCE Gliesmarode, Hermann-Dürre-Weg.
 
Bezirksmeisterschaft Jugend U14 mit TuS Bothfeld, TSV Burgdorf, TK Hannover, TuS Empelde I, TuS Empelde II, SCE Gliesmarode. Den durchweg mit Älteren besetzten Gegnern hatte das junge SCE-Team am 1.Spieltag wenig entgegen zu setzen. Mit viel Spaß beschränkte man sich darauf, Erfahrungen zu sammeln. Ein Vorrundenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TuS Empelde II steht noch aus. Bereits vorher steht fest, dass der SCE im Anschluss daran um die Plätze 4-5 spielen wird. Das bedeutet noch zweimal die Gelegenheit, den Eifer vielleicht doch noch mit einem Erfolg zu krönen. Samstag, 14.00 Uhr Hannover-Bothfeld, Carl-Loges-Str. 12.

Lacrosse

Herren, letzter Spieltag: Am Sonntag steht für die Herrenmannschaft der Braunschweig Guardians der letzte Spieltag in die Rückrunde an. Wie immer wird der Spieltag in Turnierform ausgespielt. Dabei beginnt die SG Braunschweig/Hannover B gegen Göttingen (11.00), es folgt das Aufeinandertreffen zwischen dem Kieler Lacrosse-Club und Göttingen (13.00). Das letzte Spiel des Tages bestreiten die Gastgeber gegen Kiel (15.00). Der Eintritt ist kostenlos, die Braunschweiger bringen zum Saisonabschluss ein paar Bierchen mit. Los geht’s um 11.00 Uhr auf dem Jahnplatz, Braunschweig

das Sportwochenende

Unser Aufruf gilt allen Sportlern!

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen