Die Krise verschärft sich: VfL droht nächste Trainerdebatte

12. Februar 2018 von
Die Luft wird dünner: Martin Schmidt. Foto: Agentur Hübner

Wolfsburg. Die 1:3-Pleite in Bremen sorgte mindestens für dicke Luft beim VfL Wolfsburg. Droht nun schon wieder eine Trainerdiskussion? 


Anzeige

„Drei vor 12!“

Die Enttäuschung saß tief nach dem 1:3 in Bremen. „Es ist einfach nur schlecht, wie wir heute in der ersten Halbzeit gespielt haben“, kritisierte Maximilian Arnold. Der Mittelfeldspieler suchte dabei den Schulterschluss mit Trainer Martin Schmidt und Manager Olaf Rebbe: „Das liegt nicht am Trainer oder Manager, sondern an uns. Wir als Team sind schuld an der Situation. Was wir gerade spielen, ist absolut scheiße.“

So ließ die Mannschaft – wie schon zur Wochenmitte in Gelsenkirchen – ihren Trainer im Stich. Erreicht der Schweizer das Team nicht mehr?Fakt ist: Martin Schmidt hatte sich zuletzt immer wieder schützend vor seine Spieler gestellt. „In der Pause wurde es sehr laut. Ein paar Blechkisten mussten dran glauben!“, sagte der 50-Jährige noch in Bremen. Zwar wurde es danach auf dem Rasen besser, doch Jeffrey Brumas kapitaler Ballverlust begünstigte schließlich das 1:3 und die erneute Pleite.

 „Wir strotzen derzeit nicht vor Selbstvertrauen. Wichtig ist, dass wir jetzt die  Contenance behalten und an dem arbeiten, was besser werden muss! Es ist fünf vor 12, vielleicht sogar schon drei vor 12!“ Martin Schmidt

Die Luft wird dünner für die Wolfsburger Sportverantwortung im Tabellenkeller. Auch das Schicksal von Olaf Rebbe beim Verein hängt vom Gelingen seines Trainers ab. „Jeder muss sich hinterfragen, wie so ein Leistung zustande kommt. Wir müssen im inneren Zirkel die Dinge genau durchleuchten“, kündigte Rebbe an. 

Im Abstiegskampf droht nun schon wieder jedes Spiel zum Endspiel zu werden. Ein Erfolg ist dringend nötig nach den letzten, sehr alarmierenden Wochen. Dabei hatte es nach Schmidt’s Verpflichtung zunächst klare Anzeichen einer Weiterentwicklung gegeben. Nun stagniert das Team, hat auch noch großes Verletzungspech und am Samstag kommen die Bayern. Da ist die nächste Trainerdiskussion vorprogrammiert.

„Jeder muss sich hinterfragen, wie so ein Leistung zustande kommt. Wir müssen im inneren Zirkel die Dinge genau durchleuchten“, kündigt Sportdirektor Olaf Rebbe an. Foto: Agentur Hübner

Mehr lesen

„Spielen absolut scheiße!“, Wolfsburg unterliegt Bremen 1:3

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen