Duell der Enttäuschten: USC trifft auf Essen

16. November 2017 von
Marvin Koch und Co. wollen am Wochenende wieder jubeln. Foto: Dräger/Archiv
Anzeige

Braunschweig. Seit vier Spielen wartet der USC Braunschweig in der 2. VBL auf seinen vierten Saisonsieg, die Gäste des VV Humann Essen warten immerhin erst seit zwei Spielen auf den nächsten Erfolg. Im Duell des Tabellenachten gegen den Liga-Fünften wird eine dieser Negativ-Serien reißen – und das Team von Trainer Markus Weber möchte alles dafür tun, dass es die ihre ist. Spielbeginn in der Tunica-Halle ist am Samstag um 19.30 Uhr.


Anzeige

Verteidiungsspezialisten aus dem Ruhrpott

Beide Teams hatten nach ihren letzten Begegnungen zwei Wochen Zeit, um sich auf die Partie vorzubereiten. Im Lager des USC kehrten zuletzt verletzte und verhinderte Spieler zurück in das Training. Lediglich der Coach fehlte in den vergangenen Tagen aufgrund einer Grippe, sodass Co-Trainer Frank Rogalski die Mannschaft präparierte: „Der Fokus lag in den Einheiten auf der Verbesserung der Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff sowie der Feldverteidigung“, erklärt der wiedergenesene Weber. Vor allen Dingen der letzte Aspekt wird ein Schlüssel im Spiel gegen die Essener sein, die laut des Trainers „brutal gut in der Feldverteidigung“ seien und man in dieser Hinsicht stark dagegenhalten müsse.

Das Team aus dem Ruhrgebiet musste sich nach einem makellosen Start mit vier Siegen aus vier Spielen dem aufstrebenden VC Bitterfeld-Wolfen und dem Tabellenführer CV Mitteldeutschland geschlagen geben. „Das ist eine Art Mannschaft gegen die man nicht gerne spielt, weil sie gefühlt jeden Ball wiederbringen und einen unglaublichen Kampfgeist auszeichnet“, charakterisiert Coach Weber die Gäste und führt weiter aus: „Unabhängig des Spielverlaufs geben sie immer Vollgas, hören nicht auf zu spielen. Da müssen wir auch mental stabil sein.“ Für seine Mannschaft ginge es daher speziell darum, eine konstante Leistung über die volle Spielzeit abzurufen und die Chancen zu nutzen, die Essen ihnen biete. Dabei wird der USC wieder mit vollem Aufgebot auflaufen können, auch der am Rücken angeschlagene Steffen Peeck ist zurück. 

Ein starker Satz zu wenig – USC unterliegt Lindow-Gransee

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen