Anzeige

Eintracht Braunschweig enttäuscht in Düsseldorf

7. Dezember 2015 von
Enttäuschender Abend in der ESPRIT-Arena. Foto: Bernhard Grimm

Düsseldorf/Braunschweig. Die Hinrunde endet mit einer Niederlage für Eintracht Braunschweig. Bei Fortuna Düsseldorf präsentierten sich die Löwen am Montagabend ohne Biss und enttäuschten nicht nur die mitgereisten Fans.


Anzeige

Montagabend-Traumabewältigung vertagt

Die reisefreudigen Fans von Eintracht Braunschweig werden es sich in Zukunft wohl zwei Mal überlegen, bevor sie sich wieder ein Ticket für ein Montagabendspiel der 2. Bundesliga kaufen – zumindest wenn ihr Team auswärts darin verwickelt ist. Wieder einmal enttäuschte Eintracht Braunschweig über weite Strecken mit einer unterdurchschnittlichen Leistung zum Wochenstart. Daran änderte auch die taktische Kurskorrektur von Torsten Lieberknecht zur Pause nichts, als der Trainer seine Startelf umkrempelte und aus einem ängstlichen einen chaotisch wirkenden Aggregatzustand formte.

Zu diesem Zeitpunkt liefen die Gäste aus Niedersachsen bereits einem 0:1-Rückstand durch das abgefälschte Tor von Joel Pohjanpalo hinterher (25.). Düsseldorf hielt mit einfacher körperlicher Robustheit dagegen. Alexander Madlung übertrieb es in der 34. Spielminute gegen Phil Ofuso-Ayeh und hätte hier Rot sehen können. Dass die Fortuna ab der 56. Spielminute dank einer dummen Ampelkarte für Haggui dennoch zu zehnt spielen musste, vermochte die Eintracht nicht nutzen. Das wurmte auch Torsten Lieberknecht, der nach dem Spiel in knappen Worten konstatierte: „Wir haben viel zu kompliziert gespielt“. So war auch das Ende bezeichnend für dieses Spiel: Salim Khelifi schob in der Nachspielzeit die einzige echte Chance innerhalb der 90 Spielminuten am leeren Tor vorbei. Alle Kritik ist irgendwie auch Meckern auf hohem Niveau – Eintracht Braunschweig beendet die Hinrunde auf Platz sechs – heute war aber ganz sicher mehr drin. Ob beim nächsten Montagabend-Auswärtsspiel auch wieder so viele Fans dabei sind, bleibt allerdings abzuwarten.

Zahlen & Fakten

Fortuna Düsseldorf: Rensing – Schauerte – Haggui – Madlung (67. Strohdieck) – Bellinghausen – Koch – Schmitz – Bebou (81. Akpoguma) – Fink (58. Bodzek)- Sararer – Pohjanpalo Trainer: Peter Hermann

Eintracht Braunschweig: Gikiewicz – Baffo (46. Hochscheidt) – Decarli (67. Holtmann) – Correia – Matuschyk – Omladic (46. Berggreen) – Ofuso-Ayeh – Khelifi – Zuck – Boland Trainer: Torsten Lieberknecht

Torfolge:
1:0 Joel Pohjanpalo (25.)

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Social Media