Anzeige

Eintracht Braunschweig startet in Vorbereitung für Rückserie

4. Januar 2016 von
Mit Volldampf in die Vorbereitung: Mirko Boland in kurzer Hose. Fotos: Agentur Hübner

Braunschweig. Die Winterpause für Eintracht Braunschweig ist offiziell beendet. Am Montagvormittag Punkt 11 Uhr trat die erste von zwei Gruppen zum Laktattest an.


Anzeige

Löwen treten zum Laktattest an!

Pünktlich war auch der Winter da. In Dreiergruppen liefen die Fußballprofis auf der schneebedeckten Laufbahn des Eintracht Stadions ihre Runden. „Alle sind gesund und munter aus dem Urlaub zurückgekehrt“, freut sich Marc Arnold, der Sportliche Leiter von Eintracht Braunschweig. Mit dabei waren auch Marcel Correia, Emil Berggreen und Maximilian Sauer, die vor der kurzen Weihnachtspause angeschlagen fehlten. „Die Drei musst du vielleicht noch ein bisschen individuell trainieren lassen“, erzählte Trainer Torsten Lieberknecht und merkte an: „Stand jetzt sind sie aber fit und können sofort ins Training einsteigen.“

Leistungsdiagnostik ist das Thema von David Lehmann. Hier mit Ken Reichel. Foto: Agentur Hübner

Leistungsdiagnostik ist das Thema von David Lehmann. Hier mit Ken Reichel. Foto: Agentur Hübner

(Noch) kein Neuzugang

Neue Gesichter suchte man dagegen erst einmal vergebens. Er selbst warte auch noch auf neue Spieler, berichtete Lieberknecht mit einem Schmunzeln. Es gehe manchmal schneller, manchmal dauere es etwas länger: „Fakt ist aber auch“, rudert der 42-Jährige auch ein wenig zurück, „dass es irgendwann auch keinen Sinn mehr macht jemanden dazuzuholen.“ Der Löwen-Coach sieht keine „Dramatik“ bei der Thematik. Es ginge eher darum, zu sagen man könne den Kader optimieren. „Da wird mit Sicherheit was passieren. Wann und wo? – da warte ich auch noch drauf.“

Viele andere Vereine halten nichts von Wintertranfers. Wir haben das immer perspektivisch gesehen und konnten da auch immer gute Jungs dazu holen, die dann nicht nur kurzfristig geholfen haben sondern perspektivisch ihren Mehrwert hatten. Da hatten wir immer gute Griffe gemacht und sind, was das angeht, immer gut gefahren. Ich denke, dieses Jahr könnte es auch so sein. –Torsten Lieberknecht über mögliche Wintertransfers

Mag keine Kälte: Emil Berggreen. Foto: Agentur Hübner

Gut vorbereitet auf die Kälte: Emil Berggreen. Foto: Agentur Hübner

Gerücht um Baffo-Transfer haltlos

Einem möglichen Transfer von Joseph Baffo im die Premier League zu Norwich City wollte Marc Arnold nicht detailiert kommentieren. „Mit mir hat jedenfalls noch niemand gesprochen“, hakte Arnold ab. Der 23-Jährige Innenverteidiger Baffo lief später mit der 2. Gruppe Punkt 12:30 Uhr auf.

Das ist mit Sicherheit ein super Auftakt. Da geht es gleich in die Vollen und wenn wir dort gewinnen, haben wir vielleicht die Möglichkeit, direkt aufzusteigen. –Torsten Lieberknecht über RB Leipzig

Vier Wochen bis Leipzig

Bis zum Start der Rückserie am 7. Februar bei RB Leipzig bleiben der Eintracht vier Wochen Vorbereitungszeit. Diese will man an der Hamburger Straße nutzen. Der plötzliche Wintereinbruch wird dabei sogar positiv wahrgenommen: „Vielleicht kommst du aus dem wärmeren Trainingslager zurück und auf einmal bist du hier und hast minus zehn Grad in Leipzig“, berichtete Leiberknecht und merkt augenzwinkernd an: „Da musst du dich erstmal drauf einstellen. Wir machen uns mit dem Wetter vertraut und haben vielleicht eher Glücksgefühle wenn es dann ein bisschen wärmer wird.“

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Social Media