Eintracht kann gegen den Club an der Alster nicht mithalten

10. Dezember 2016 von
Rückkehrerin Anna Krause konnte die Niederlage nicht verhindern. Fotos: Dräger

Braunschweig. Erwartungsgemäß haben Eintrachts Hockeydamen ihre Bundesligapartie gegen den Club an der Alster verloren. Rund 150 Zuschauer sahen eine deutliche 2:9-Niederlage.


Anzeige

Führungstreffer bringt keine Sicherheit

Wie schon in der Vorwoche konnten die Blau-Gelben ihre Gäste mit einem frühen Treffer überraschen. Paulina Roth verwandelte nach einer Ecke (8.). Doch diesmal sollte die Führung nicht lange halten. Hanna Valentin erzielt den schnellen Ausgleich (9.), wenig später erhöhte Christina Schütze sogar auf 2:1 (10.).

Die Hoffnungen der Fans auf eine kleine Überraschung waren da zerstört. Schütze besorgte nach 17 Minuten dann auch das 3:1. Die Eintracht versuchte schnell aus der Abwehr heraus zu kombinieren, Alster war aber gedanklich präsenter und unterband die Angriffsbemühungen der Löwinnen. Nationalspielerin Anna Schröder besorgte den 4:1 Pausenstand nach einer Ecke (25.).

Alster war oft einen Schritt schneller.

Alster war oft einen Schritt schneller.

Cheftrainer Carsten Alisch konnte sein Team in der Pause nicht aufmuntern. Er musste an diesem Wochenende die Niedersachsenauswahl betreuen. Sven Kroening stand stattdessen an der Seitenlinie und sah einen guten Start in die 2.Hälfte. Die Löwinnen standen in der Abwehr gut, hatten mit Dinah Fröhlich und Anna Krause auch wieder zwei Stammkräfte an Bord. Zudem war Lotte Kanz wieder fit. „Chancen waren da. Wir sind eben eine sehr junge Mannschaft, da müssen wir vorne noch etwas abgezockter werden“, analysierte Co-Trainer Kroening die gute Phase seines Teams, die letztlich nicht von Erfolg gekrönt wurde.

Johannes B. Kerner zu Gast in Braunschweig.

Johannes B. Kerner zu Gast in Braunschweig.

Unter den wachsamen Augen von Sportkommentator und Moderator Johannes B. Kerner, der seine Tochter Emily beobachtete, setzte sich der Favorit dann aber einfach besser in Szene. „Man muss natürlich sagen, dass Alster da einfach abgezockter ist. Wenn man denen Chancen lässt, schießen die auch Tore“, so Kroening. Hanna Valentin (41.) und Katharina Hentschel (43.) erzielten per Doppelschlag die Treffer Fünf und Sechs und entschieden die Partie endgültig.

Lotte Kanz konnte nach schöner Einzelleistung immerhin auf 2:7 verkürzen (49.), ehe Christina Schütze und Anne Schröder nach tollen Eckenkombinationen für den 2:9 Endstand aus Braunschweiger Sicht sorgten.

Am Dienstagabend tritt Eintracht zum Derby bei Hannover 78 an. Gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf ist der erste Saisonsieg fest eingeplant.

Lotte Kanz erzielte einen Treffer für Eintracht.

Lotte Kanz erzielte einen Treffer für Eintracht.

 

Tore:

1:0 Paulina Roth (8., KE)
1:1 Hanna Valentin (9.)
1:2 Christina Schütze (10.)
1:3 Christina Schütze (17.)
1:4 Anne Schröder (25., KE)
1:5 Hanna Valentin (41.)
1:6 Katharina Hentschel (43.)
1:7 Anne Schröder (47.)
2:7 Lotte Kanz (49.)
2:8 Christina Schütze (53., KE)
2:9 Anne Schröder (59., KE)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen