Eintracht: Henning Bürger bleibt Schnittstelle zu den Profis

19. Mai 2017 von
Führte zahlreiche Jugendliche an den Herrenfußball heran: Henning Bürger. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Braunschweig. Henning Bürger bleibt Schnittstelle zwischen Profis und Nachwuchs bei Eintracht Braunschweig. Wie der Verein mitteilte, hat er am heutigen Freitag den Vertrag mit dem U23-Trainer um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2019 verlängert. 


Anzeige

„Stolz, weiterhin bei der Eintracht Trainer zu sein“

Schon seit dem Sommer trainiert der 47-Jährige die Reserve der Löwen und kehrte mit ihr 2013 nach zweijähriger Abstinenz in die Regionalliga Nord auf. Dort konnte auch in dieser Saison vorzeitig der Klassenerhalt gesichert werden. Unter Bürger fanden Profis wie Niko Kijewski oder Maximilian Sauer den Weg in die 1. Herrenmannschaft. 

„Wir haben den Vertrag mit Henning verlängert, um den eingeschlagenen Weg in der Ausbildung der U23-Spieler und der Mannschaft mit ihm weiter fortzuführen“, erklärte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold am Nachmittag. „Es war ein schwieriges Jahr für uns, das wir mit dem Klassenerhalt aber erfolgreich beenden konnten. Ich freue mich riesig, auf die anstehenden Aufgaben und bin stolz, weiterhin bei der Eintracht Trainer zu sein“, sagte Henning Bürger bei seiner Vertragsunterschrift.

Lesen Sie auch

Eintracht Braunschweig verpflichtet Deniz Undav

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen