Eintracht Stiftung startet Projekt „Bewegung macht schlau“

16. März 2017 von
Hintere Reihe v.l.n.r.: Christian Düwel (Gesamtschuldirektor IGS Volkmarode), Angelika Beinroth (Schulleiterin GHS Pestalozzistraße), Ulrich Bode (Trainer „Bewegung macht schlau“), Miriam Herzberg (Geschäftsführender Vorstand Eintracht Braunschweig Stiftung), Matthias Schröder, (Schulleiter Lessinggymnasium Wenden), Carsten Graf ( Vorstandssprecher PSD Bank Braunschweig eG), dazu Schülerinnen und Schüler der IGS Volkmarode. Foto: Eintracht Braunschweig Stiftung/imagemoove 

Anzeige

Braunschweig. 

Die Eintracht Braunschweig Stiftung hat das Projekt „Bewegung macht schlau“ gestartet, um Kinder in weiterführenden Schulen durch individuelle Sporteinheiten bei der Bewältigung ihres Schulalltags zu unterstützen.


Anzeige

Projekt in weiterführenden Schulen gestartet

Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler unter anderem Übungen kennen, die ihre Konzentrationsfähigkeit, die Selbstwahrnehmung und den Abbau von Spannungen fördern. 

Zunächst finden die Termine, die durch den Sportlehrer und Athletik- sowie Reha-Trainer Ulrich Bode geleitet werden, jeweils für ein Schulhalbjahr in der IGS Volkmarode sowie am Lessing-gymnasium statt.

In beiden Schulen nimmt die gesamte siebte Jahrgangsstufe daran teil. Nach den Sommerferien startet auch die Grund- und Hauptschule Pestalozzistraße mit dem speziellen Sportförderprogramm, in diesem Fall für die Neunt- und Zehntklässler. 

Finanziert wird das Pilotprojekt, das im Optimalfall auch auf andere Schulen in Braunschweig ausgeweitet werden soll, durch eine Spende von 10.000 Euro, die die PSD Bank Braunschweig eG im vergangenen Jahr an die Eintracht Braunschweig Stiftung übergeben hatte.

„Das Projekt baut Stress ab und setzt bewusst in einem Alter an, in dem bei vielen Schülerinnen und Schülern Bewegung und Toben nicht mehr so angesagt sind“, sagte Christian Düwel, Gesamt-schuldirektor IGS Volkmarode. „An unserer Schule nehmen die Kinder in Kleingruppen an dem Angebot teil, wodurch neben der Bewegung auch die Kooperation miteinander gefördert wird.“

„Viele Kids stehen schon früh durch schulische und private Belastungen enorm unter Druck und müssen erst lernen, wie sie damit am besten umgehen“, so Miriam Herzberg, Geschäftsführender Vorstand Eintracht Braunschweig Stiftung. „Mit unserem Projekt helfen wir dabei, Mechanismen zur Entspannung zu vermitteln und fördern dabei den Spaß an der Bewegung.“

“Wer sich bewegt, bleibt fit. Nicht nur körperlich, sondern auch im Kopf“, ergänzte Carsten Graf, Vorstandssprecher der PSD Bank Braunschweig eG.

„Es freut mich sehr, dass wir gemeinsam mit der Eintracht Braunschweig Stiftung im wahrsten Sinne des Wortes ‚Bewegung‘ in die Schulen bringen und somit dabei helfen, dass Kinder und Jugendliche einen sportlichen Ausgleich zum Schulunterricht erhalten.“

Die Pressemitteilung steht hier als PDF zum Download zur Verfügung. 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen