Eintracht U23 feiert Last-Minute-Sieg gegen Hildesheim

10. Oktober 2017 von
Ahmet Canbaz schoss Eintrachts U23 mit zwei Treffern zum Sieg. Foto: Maschauer/Archiv
Anzeige

Braunschweig. Durch einen Strafstoß in der Schlussminute feierte Eintracht Braunschweigs U23 am Montag gegen den VfV Hildesheim einen knappen 2:1 (1:1)-Erfolg. Ahmet Canbaz erzielte beide Treffer der Löwen.


Anzeige

Canbaz schießt Junglöwen zum Sieg

Im Aufeinandertreffen mit dem Tabellenvorletzten aus Hildesheim erarbeiten sich die Braunschweiger von Beginn an mehr Spielanteile, während sich die Gäste vor allem auf das Verteidigen konzentrierten. So hatten die Hausherren bereits in der fünften Spielminute die erste Großchance, doch Profi-Leihgabe Patrick Schönfeld scheiterte nach Vorlage von Ersatzkapitän Maik Lukowicz an Hildesheims Schlussmann Nils Zumbeel. Die Hildesheimer waren unterdessen vor allem durch Standards gefährlich. Nach einem Eckball in der 22. Minute konnten die Löwen den Ball nicht entscheidend klären, sodass Ante Blazevic aus dem Gewühl heraus die 0:1-Führung für die Gäste erzielte. Allerdings musste wenig später VfV-Verteidiger Yusuf Kilic mit Gelb-Rot das Spielfeld verlassen, nachdem er Milislav Popovic am Trikot festgehalten hatte (35.). Der folgende Freistoß von Ahmet Canbaz zappelte dann im Netz, nachdem er zuvor unhaltbar für Zumbeel abgefälscht wurde.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Braunschweig weiter den Druck. Drei Minuten nach Wiederanpfiff verfehlte Ayodele Adetula nur hauchdünn, ehe kurz darauf eine Hereingabe von ihm fast von einem Hildesheimer ins eigene Tor bugsierte wurde (54.). Auch in der Folge drückten die Löwen, fanden jedoch kein Mittel gegen die engstehende Gäste-Abwehr. Stattdessen kam Hildesheim durch schnelle Konter zu gefährlichen Abschlüssen, doch Löwen-Keeper Marcel Engelhardt behielt zweimal die Oberhand (73./85.). In der Schlussphase kam dann die Eintracht noch einmal auf. Zunächst scheiterte Schönfeld mit einem unplatzierten Abschluss, ehe in der Nachspielzeit Milislav Popovic robust im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß, den Ahmet Canbaz sicher zum 2:1-Endstand im Tor unterbrachte (90.+4).

„Es ist uns heute mal wieder schwer gefallen, uns geduldig durchzuspielen, gewisse Laufwege abzuarbeiten und den Ball schnell zu machen. Das begründe ich mit unserer Jugendlichkeit“, sagte Löwen-Trainer Henning Bürger nach Spielende und fuhr fort: „Die Jungs wollen, das hat man gesehen. Es ist das Stück Erfahrung, was uns noch fehlt. Ich hoffe, dass wir diese sammeln und bereits das nächste Mal besser machen“, so der Coach abschließend.

Zahlen & Fakten

Eintracht U23: Engelhardt – Mema, Henschel, Kolgeci, Rettig – Lukowicz (63. Stettin), Schönfeld, Dogan, Canbaz – Adetula, Popovic Trainer: Henning Bürger

Torfolge: 0:1 Ante Blazevic (22.), 1:1 Ahmet Canbaz (36.), 2:1 Ahmet Canbaz (Foulelfmeter, 90.+4)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen