Anzeige

Eintracht wollte riesen Abwehrtalent des VfB Oldenburg

25. Januar 2016 von
Der eine ist weg, der andere sollte kommen: Haris Hyseni im Zweikampf mit Dominic Volkmer. Foto: Lars Rücker
Anzeige

Braunschweig. Eintracht wollte ihn unbedingt, doch sein Verein ließ ihn nicht gehen. Im Sommer könnte das Talent ablösefrei an die Oker wechseln. Doch wer ist der unbekannte Verteidiger aus der Regionalliga den die Löwen im Winter nicht bekamen.


Anzeige

Großes Abwehrtalent des VfB Oldenburg

Torsten Lieberknecht erklärte vor wenigen Tagen in einem Interview der Braunschweiger Zeitung, man sei im Winter an einem Innenverteidiger aus der Regionalliga dran gewesen, der Verein lasse den Spieler jedoch nicht sofort ziehen. Wir wissen wen der 42-Jährige meinte. Nach Informationen von regionalSport.de sollte Dominic Volkmer so schnell wie möglich zu Eintracht Braunschweig wechseln, doch läuft sein Vertrag beim VfB Oldenburg noch bis zum Sommer 2016.

Geht dahin wo es wehtut: Dominic Volkmer. Foto: Agentur/Hübner

Geht dahin wo es wehtut: Dominic Volkmer. Foto: Agentur/Hübner

Nur 13 Gegentore in der Hinrunde

Der 19-Jährige hinterließ beim fehlerfreien Auftritt seines VfB Oldenburg bei der Reserve von Eintracht Braunschweig Ende November (regionalSport.de berichtete) wohl großen Eindruck bei der Sportlichen Leitung der Löwen. Alleine die nackten Zahlen des Linksfußes sprechen für sich: Im Sommer erst aus der eigenen U19 des JFV Nordwest in den Herrenbereich hochgezogen, war Volkmer auch unter dem neuen Trainer Dietmar Hirsch sofort Stammspieler. Der VfB bekam seitdem erst 13 Gegentore und steht im Winter zurecht ganz oben in der Regionalliga Nord. Ganz nebenbei gelangen der 1,94-Meter Kante ein Tor und drei Assists. Und Volkmer ist vielseitig einsetzbar: Neben seiner Hauptposition in der Viererkette kann er auch Defensives Mittelfeld. Ob der Abwehr-Hühne nun im Sommer ablösefrei kommt, bleibt abzuwarten – In der Zwischenzeit dürfte sich Dominic Volkmer mit weiterhin konstanten Leistungen auch für andere Vereine interessant gemacht haben.

 

 

 

 

 

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Social Media