Eintrachts Hockeydamen unterliegen den Topteams

9. Januar 2017 von
Lotte Kanz traf zum 2:3. Foto: Jonas Dräger/Archiv

Braunschweig. Keine Punkte gab es für die Hockeydamen von Eintracht Braunschweig am vergangenen Wochenende. Gegen die beiden Spitzenteams aus Hamburg und Harvestehude zog sich die junge Mannschaft von Trainer Carsten Alisch dennoch achtbar aus der Affäre.


Anzeige

Punkt gegen HTHC war greifbar

Während die Braunschweigerinnen am Samstag beim Club an der Alster am Ende mit 0:5 (0:1) weitestgehends chancenlos blieben, zeigten sie einen Tag später gegen Harvestehude eine durchaus ambitionierte Leistung. Vor allem defensiv agierten die „Löwinnen“ beherzt. Vorne traf Viktoria Albe gar zur Führung. Doch fand der Tabellenführer HTHC vor 150 Zuschauern in der Alten Waage noch drei Mal den Weg ins Tor. Am Ende unterlagen die Blau-Gelben 2:3, blieben aber bis zum Abpfiff dran und hätten einen Punkt durchaus verdient gehabt. Lotte Kanz traf zum Endstand, ein weiterer Treffer blieb dem Alisch-Team verwehrt, obwohl die Chancen dazu durchaus vorhanden waren. Nun gilt die ganze Aufmerksamkeit der Vorbereitung auf das Derby am Freitag gegen Schlusslicht Hannover 78 (20:00 Uhr Alte Waage). Dann winkt der Klassenerhalt. Am Sonntag geht es noch einmal nach Großflottbeck.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen