Fans auf Bewährung: Eintracht Braunschweig droht Blocksperre

20. April 2017 von
Müssen die Blöcke 8 und 9 in einem der verbleibenden Heimspiele leer bleiben? Symbolfoto: privat
Anzeige

Braunschweig. Der versuchte Blocksturm einiger Eintracht-Fans vor dem Niedersachsen-Derbys am vergangenen Samstag könnte für den Braunschweiger Zweitligisten im engen Aufstiegsrennen eine Blocksperre nach sich ziehen.


Anzeige

Fans auf Bewährung

Rückblick: Aufgrund unsportlichen Verhaltens wurde durch das Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes Ende Januar neben einer Geldstrafe auch eine Bewährungszeit gegen die Löwen-Anhänger ausgesprochen. Die hatten bei mehreren Zweitliga-Partien des Vorjahres Pyrotechnik gezündet (regionalSport.de berichtete).

Laut einer Meldung der Braunschweiger Zeitung war zum Zeitpunkt des versuchten Blocksturms bei dem Spiel gegen Hannover 96 ein Beobachter des DFB vor Ort, der das Geschehen direkt verfolgen konnte. Darüber hinaus wurde im Braunschweiger Block Pyrotechnik gezündet. Bisher liegt der Meldung nach bei Eintracht Braunschweig kein Bericht des Beobachters  vor. Aufgrund der bis Ende 2017 geltenden Bewährung, könnte das erneute Fehlverhalten der Fans möglicherweise zu einer Sperre der Blöcke 8 und 9 führen. Außerdem dürften in diesem Falls auch keine Banner, Transparente oder Plakate aufgehängt werden.

Ob und wann eine mögliche Sperre vollzogen wird, ist bisher unklar. Am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den VfL Bochum (13.30) wäre eher unwahrscheinlich, aber die Spiele gegen Union Berlin (8. Mai) oder den Karlsruher SC (21. Mai) könnten bei einer Blocksperre eine erhebliche Hypothek im Aufstiegsrennen bedeuten. 

Lesen Sie auch

Eintracht: 35.000 Euro Strafe und Teilausschluss auf Bewährung

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen