German Bowl: Lions sind heiß auf den vierten Titel in Serie

6. Oktober 2016 von
Casey Therriault kam während der Saison zurück und führte die Lions bis in den German Bowl. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Braunschweig. Eine lange Saison neigt sich für die New Yorker Lions dem Ende zu. Am Samstagabend kämpfen die Löwen gegen die Schwäbisch Hall Unicorns um den German Bowl. Kickoff ist um 17.30 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin.


Anzeige

Verletzungspech hält Lions nicht auf

Für die New Yorker Lions war die abgelaufene Spielzeit eine Saison mit vielen Höhen, aber auch einigen Tiefen. Zu Saisonbeginn sicherten sich die Braunschweiger mit einem 35:21-Erfolg über die Swarco Raiders Tirol zum zweiten Mal in Serie den Eurobowl. Doch das Kräftmessen um die Krone des europäischen Footballs forderte bei den Löwen seine Opfer. Quarterback Grant Enders, der bereits die komplette vorherige Saison verletzungsbedingt verpasste, erlitt eine schwere Gehirnerschütterung und musste die Saison nach einem kurzen Comebackversuch erneut frühzeitig beenden.

Die Braunschweiger waren dementsprechend zum Handeln gezwungen und holten mit Casey Therriault ihren Erfolgsquarterback der vergangenen Jahre zurück – ein Glücksgriff, wie Viele bereits kurz nach der Verpflichtung prognostizierten. Therriault führte sein Team überzeugend zum Titel in der GFL Nord. Und auch den Einzug in den German Bowl sicherten sich die Braunschweiger trotz den Ausfällen einige Schlüsselspieler, wie Kerim Homri, Durrell Givens oder Mamadou Sy. Die Krönung der Saison soll nun durch einen Erfolg im German Bowl gegen die Schwäbisch Hall Unicorns folgen.

Und die Löwen sind regelrecht der Angstgegner des Serienmeisters aus der Südstaffel. Drei Mal standen die Unicorns in einem großen Endspiel – drei Mal unterlagen sie. Jedes Mal gegen die Lions aus Braunschweig. In den Jahren 2014 (47:9) und 2015 (41:31) duellierten sich die Teams im German Bowl, 2015 begegneten sich beide zudem im Eurobowl (24:14). Im vierten Anlauf wollen die Schwäbisch Haller nun erstmals siegreich vom Feld gehen und ihr Trauma beenden. Ob es ihnen gelingt oder das Team von Troy Tomlin erneut der Spielverderber sein wird, zeigt sich am Samstagabend.

Lesen Sie auch

New Yorker Lions binden Tomlin und Likins langfristig

Spiel in Bildern: New Yorker Lions – Kiel Baltic Hurricanes

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen