Gerrit Meister wird neuer Headcoach der Lions 2

29. November 2017 von
Geriet Meister trainiert künftig die Lions 2 des 1. FFC Braunschweig. Foto: Fabian Uebe
Anzeige

Braunschweig. Die Lions 2 des 1. FFC Braunschweig arbeiten bereits an den Planungen für die kommende Spielzeit in der Regionalliga Nord. Im Zuge dessen wurde der ehemalige GFL-Spieler Gerrit Meister als neuer Headcoach verpflichtet.


Anzeige

Meister beerbt Völkel

Unter der Leitung von Headcoach Harald Völkel erreichten die Lions 2 in der abgelaufenen Spielzeit den vierten Tabellenplatz und konnten damit ihre guten Leistungen in ihrer zweiten Saison in der Regionalliga Nord krönen. Allerdings wird Völkel, der das Team erst im Herbst 2016 übernommen hatte, künftig nicht mehr an der Seitenlinie der Lions stehen. Der Übungsleiter informierte den Verein darüber, dass er seinen Vertrag nicht über die Saison hinaus verlängern würde, wodurch sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einem Nachfolge machen mussten. Diesen haben sie nun in Person von Gerrit Meister gefunden. Meister beendete erst im Oktober diesen Jahres nach dem verlorenen German Bowl XXXIX seine aktive Karriere als Spieler der New Yorker Lions. Der 31-Jährige spielte seit 2011 in Braunschweig und war dabei stets ein wichtiger Bestandteil der Offense Line. Insgesamt feierte er mit den Lions vier deutsche Meisterschaften und drei Eurobowlsiege.

Für seine neue Aufgabe als Headcoach hat sich Meister bereits die ersten Ziele gesetzt: “Mein Ziel ist es ein Team auf die Beine zu stellen, was gemeinsam Spaß am Football spielen hat. Es soll ein WIR-Gefühl entstehen und der Teamcharakter soll wieder Einzug erhalten. Außerdem möchte ich in der Regionalliga attraktiven, spritzigen und erfolgreichen Football spielen. Gewinnen macht Spaß, Verlieren nicht so, beides kann und wird passieren“, erklärt er und ergänzt: „Wir müssen nicht nur lernen wie man mit Niederlagen umgeht, sondern auch, wie man mit Siegen umgeht. Mein Anspruch ist es, in der kommenden Saison eine positive Bilanz zu erreichen und um die oberen Plätze mitzuspielen. Coaching habe ich in der Vergangenheit nur das Beste vom Besten erhalten und ich hoffe, dass ich genau das auch an die Jungs bei den Lions 2 weitervermitteln kann.“

Lesen Sie auch

Lions 2 beenden Saison mit Unentschieden gegen Göttingen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen