Grizzlys: Emotionaler Start in der Eisarena

10. März 2017 von
So verabschiedeten sich die Fans von "Toni" Krinner in Ravensburg, wo er zuletzt als Trainer tätig war. Foto: Imago/Elbner
Anzeige

Wolfsburg. In wenigen Stunden starten die Grizzlys Wolfsburg in das zweite Viertelfinal-Spiel der DEL-Playoffs gegen die Kölner Haie. Vor Spielbeginn möchten sich das Team und die Fans mit einer etwas anderen Gedenkminute vom kürzlich verstorbenen Anton Krinner verabschieden.


Anzeige

Abschied von „Toni“ Krinner

Die gesamte Deutsche Eishockeyliga war geschockt: Der erst 49-jährige ehemalige Trainer der Grizzlys Wolfsburg verstarb kürzlich an seiner Krebserkrankung (regionalSport.de berichtete). Beim heutigen Heimspiel möchten sich das Team und die Fans mit einer Gedenkminute von „Toni“ verabschieden. 

So verabschiedeten sich die Fans seines letzten Teams in Ravensburg von „Toni“ Krinner. Foto: Imago/ElbnerEs soll allerdings keine Schweigeminute werden – die Fans möchten Krinner, der das Wolfsburger Team damals in die DEL führte und im Jahr 2009 den Pokal holte, mit einem lautstarken Applaus ehren. Außerdem ist eine kleine Choreographie geplant. Grizzlys-Manager Charlie Fliegauf ließ auf der Homepage des DEL-Vizemeisters verlauten: „Wir nehmen gemeinsam Abschied an dem Ort, an dem Toni mit uns große Erfolge gefeiert hat. Wir alle werden ihn nie vergessen und als einen warmherzigen Menschen in Erinnerung behalten.“

Es wird voll in der Eisarena

Bis zum gestrigen Donnerstag waren bereits rund 3500 Tickets verkauft. Aus Köln werden etwa 300 mitreisende Fans der Gäste erwartet. Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins freut sich auf „eine großartige Stimmung“. Diese kann der Viertelfinalist auch gut gebrauchen. Am vergangenen Dienstag unterlagen die Niedersachsen in der Kölner Lanxess Arena nur knapp mit 1:2 in der Verlängerung. Heute soll der Ausgleich erfolgen. Spielbeginn ist heute Abend um 19.30 Uhr in der Eisarena im Allerpark Wolfsburg.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen