Anzeige

Gruppe A bei Wolters Cup ausgespielt – MTV überstrahlt alle

7. Januar 2016 von
Komm rein, fühl dich wohl! Fotos: Vollmer
Anzeige

Wolfenbüttel. Die ersten vier Teilnehmer der Finalrunde der 29. Wolters Cups in der Lessingstadt stehen fest. Am Donnerstag wurde Gruppe A ausgespielt.


Anzeige

Volle Halle, gute Stimmung – Tag 1 erfolgreich beendet

Das Spektakel in der Sporthalle an der Ravensberger Straße startete aufgrund des hohen Andrangs mit 20 minütiger Verspätung. Die Zuschauer in der rappelvollen Halle verbreiteten beste Stimmung und sahen überwiegend sehr faire Spiele. Immer wieder erfolgten Durchsagen, dass die Besucher die Parkplätze der Anwohner an der Hermann-Stehr-Straße blockieren würden. Kurioserweise wurde irgendwann im Laufe des Abends sogar ein Kraftfahrzeug abgeschleppt. Es stellte sich jedoch heraus, dass hier ein technischer Defekt vorlag.

Der MTV Wolfenbüttel ließ nichts anbrennen. Foto: Vollmer

Der MTV Wolfenbüttel ließ nichts anbrennen. Foto: Vollmer

MTV Wolfenbüttel dominant

In der Halle kochte der Budenzauber. Zwar endete das erste Spiel zwischen Titelverteidiger Ahlum und der Reserve von BV Germania noch 1:1, doch war die Stimmung zu diesem frühen Zeitpunkt schon überragend. Nico Lauenstein – ehemaliger Schlussmann von Eintracht Braunschweig – bekam erst im dritten Spiel den ersten Gegentreffer. Sein MTV Wolfenbüttel zeigte nach dem verkorksten Turnier am vergangenen Wochenende (regionalSport.de berichtete) ein komplett anderes Gesicht und marschierte ohne nennenswerte Probleme mit 29:5 Toren und satten 18 Punkten auf den ersten Platz der Gruppe A. Auch in der Wiederauflage des Vorjahresfinales gegen die Sportfreunde Ahlum (besagtes drittes Spiel), blieb die Mannschaft von Michael Nietz am Ende der Sieger.

Lautstarke Fans des SV Wendessen feiern die Torschützen. Foto: Vollmer

Lautstarke Fans des SV Wendessen feiern die Torschützen. Foto: Vollmer

Germanen-Reserve scheidet unglücklich aus

Die aktivsten Fangruppen hatten der SV Wendessen und die Sportfreunde Ahlum. Auch auf dem Feld lief es recht gut für beide Teams. Die junge Mannschaft von Egbert Prietz gelangte ebenso in die Finalrunde wie der Titelträger von 2015. Der vierte Qualifikant wurde erst im allerletzten Spiel des Abends zwischen der vorher punktgleichen Reserve des BV Germania und dem TSV Leinde ermittelt. Hier siegte der TSV denkbar knapp mit 3:2 und wurde sogar noch Zweiter. Germania schied gleichzeitig unglücklich aus. Bester Torschütze wurde Dimitri Saritzki mit sieben Toren, gefolgt von Niklas Kühle mit sechs Treffern (beide MTV WF).

Hervorragende Organisation. Foto: Vollmer

Hervorragende Organisation. Foto: Vollmer

Abschlusstabelle Gruppe A

1. MTV Wolfenbüttel 18 Punkte 29:5 Tore
2. TSV Leinde 10 Punkte 12:11 Tore
3. SV Wendessen 10 Punkte 12:15 Tore
4. SF Ahlum 9 Punkte 12:10 Tore
5. BV Germania WfII 7 Punkte 8:10 Tore
6. Lindener SV 6 Punkte 9:14 Tore
7. KSC Wolfenbüttel 0 Punkte 4:20 Tore

Alle Ergebnisse (Hier klicken)

Der Tag in Bildern

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Social Media