Gute Defensive und Lang-Power: Rugby Welfen siegen in Bremen

27. November 2017 von
Schlammschlacht: Patric und Niclas Lang brachten ihre Versuche durch. Foto: privat
Anzeige

Bremen/Braunschweig. Am 8. Spieltag der Regionalliga Nord fuhren die Rugby-Welfen Braunschweig bei der Zweitvertretung von 1860 Bremen ihren 5. Saisonsieg ein. Eine gute Verteidigung und die Gebrüder Patric und Niclas Lang waren der Schlüssel beim 6:10 (3:5)-Erfolg.


Anzeige

Beschwerliche Anreise ließ nichts gutes ahnen

Die Umstände der Anreise ließen für die Braunschweiger nichts gutes vermuten. Wegen eines Zugausfalls mussten die Rugby-Welfen auf dem Weg nach Bremen auf Schienenersatzverkehr umsteigen. Zwei Stunden später als erwartet traf man in der Wesermetropole ein. Dementsprechend kurz gestaltete sich das Aufwärmprogramm.

In der ersten halben Spielstunde verteidigten die Gäste in der eigenen 22. Durch einen Straftritt auf die Stangen geriet man schnell 0:3 in Rückstand. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs erfolgte Bremens erster grober Patzer. Die Welfen setzten zum Gegenangriff an, Patric Lang schnappte sich das Ei, ließ Freund und Gegenspieler hinter sich und setzte den Versuch zum 3:5 – gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste zunächst erneut in der Defensive gefordert, arbeiteten sich aber immer wieder in die Bremer Spielhälfte vor. Einzig an der Ausbeute mangelte es. Ein weiterer Straftritt zum 6:5 brachte den 1860ern gut 20 Minuten vor dem Ende die erneute Führung. Die Welfen steckten nicht auf. Einen einstudierten Gassenwurf brachte Niclas Lang zum Versuch durch. Zehn Minuten vor Spielende führte Braunschweig 6:10. Mit Mann und Maus verteidigten die Braunschweiger die letzten Spielminuten herunter und drängten den Gegner durch gezieltes Kick-Spiel immer wieder tief in die eigene Hälfte.

In der Tabelle der Regionalliga Nord belegen die Welfen nun Platz 3, das Bild wird jedoch durch viele Spielausfälle ein wenig verzerrt. In der Rückrunde geht es 2018 weiter.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen