Heimstarke Jungwölfe mit Remis gegen Havelse

11. März 2017 von
Sebastian Stolze (#24) traf. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Wolfsburg. Am heutigen Samstag empfing die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg den TSV Havelse in der AOK-Arena. Das Regionalligaspiel endete 1:1 (1:0). Sebastian Stolze traf für die Mannschaft von Rüdiger Ziehl.


Anzeige

Leistungsgerechtes Unentschieden

Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaft 1:1. Auch dieses Mal sollte es ein enges Spiel werden. Die Tabellensituation zeigte, wie eng die beiden Teams leistungstechnisch beieinander liegen. Vor dem Anpfiff war Havelse Tabellendritter mit 40 Punkten und die VfL-Reserve belegte mit 36 Punkten den 5.Platz.

Die heimstarken Wolfsburger trafen in der 27. Minute zur 1:0 Führung, die gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Niklas Tasky verlängerte eine Flanke unglücklich mit dem Kopf auf den langen Pfosten zum einschussbereiten Sebastian Stolze. Havelse war in dieser Spielphase nur wenig gefährlich. Abgesehen von einer Großchance zu Beginn der Partie durch Torjäger Deniz Undav, tauchten die Gäste nicht häufig gefährlich vor dem „Wölfe“-Tor auf. Diese 1:1-Situation entschied aber Torwart Alexander Brunst für sich. Ein Manko: Die Hausherren dominierten das Spiel zwar in der 1. Halbzeit, kamen aber auch nicht zu zwingenden Torchancen. Der TSV stand tief und lauerte auf Konter.

Die Wölfe kamen motiviert aus der Kabine und so zu einigen guten Möglichkeiten. Das 2:0 wollte aber nicht fallen. Erst scheiterte Stolze (49.) und dann VfL-Toptorjäger Reichwein zweimal (53., 55.). Nun wurde Havelse offensiv stärker. In der 70. Minute passte der zuvor auf dem rechten Flügel freigespielte Deniz Undav in die Mitte zu Noah Plume. Aus kürzester Distanz markierte er den Ausgleich. Das 1:1 war auch der Endstand.

VfL U23-Coach Rüdiger Ziehl zu dem leistungsgerechten Unentschieden: „Wir hatten es heute nicht verdient zu gewinnen. In der ersten Hälfte hatten wir zu wenig Zug zum Tor und haben streckenweise zu behäbig agiert. Nach der Pause spielten die Gäste mit mehr Power, aber wir haben es zu Beginn der zweiten Hälfte versäumt, das 2:0 zu erzielen. Letztlich hat Havelse unsere Passivität bestraft. Obwohl wir genügend Räume hatten, war das nicht konsequent genug und wir haben zu schnell zu viele lange Bälle geschlagen.“

Der TSV verbesserte sich auf 41 Punkte in der Tabelle der Regionalliga Nord und belegt nun den 2.Platz. Wolfsburg bleibt Tabellenfünfter. Am kommenden Samstag gastiert die Reserve des VfL beim Spitzenreiter SV Meppen (16 Uhr).

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg U23: Brunst – Klamt, Wollscheid, Hansen (75. Abdat) – Wimmer – Kleihs, Conde, Möbius, Horn – Stolze, Reichwein (86. Vojic) Trainer: Rüdiger Ziehl

TSV Havelse: Dlugaiczyk – Foelster, Tasky (46. Bahn), Holm – Kina, Kohn, Merkens (90.+1 Sonnenberg), Startsev – Plume, Cicek (61. Deppe) – Undav Trainer: Alexander Kiene

Tore: 1:0 Sebastian Stolze (27.), 1:1 Noah Plume (70.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen