Herzöge empfangen selbstbewussten Aufsteiger aus Cuxhaven

12. Oktober 2017 von
Möchte mit seinem Team den zweiten Heimsieg feiern: Coach Steven Esterkamp. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Wolfenbüttel. Die MTV Herzöge Wolfenbüttel empfangen zu ihrem zweiten Heimauftritt den Regionalliga-Aufsteiger Cuxhaven Baskets. Während das Team von Steven Esterkamp am letzten Spieltag in Bochum mit 82:90 verlor, fuhren die Nordseestädter gegen Wedel ihren ersten Sieg ein (107:96). Tip-off ist am kommenden Samstag um 18 Uhr in der Lindenhalle.


Anzeige

Heimstärke beweisen

Nachdem Cuxhaven mit zwei Niederlagen gegen die Ligafavoriten aus Bernau (58:68) und Quakenbrück (60:78) in die Serie startete, platzte der Knoten am vergangenen Wochenende in einem offensiv geprägten Duell mit dem SC Rist Wedel. Dort überzeugten die Baskets mit starken Quoten aus dem Feld (60 Prozent) sowie von der Dreierlinie (47 Prozent) und dürften mit neuem Selbstvertrauen nach Wolfenbüttel reisen. Vom Perimeter waren US-Topscorer Terence Smith (18 Punkte im Schnitt) und Abdulai Barker mit je drei Treffern am erfolgreichsten.

Bester Rebounder in der Mannschaft von Coach Markus Löwenstrunk ist Center Florian Wendeler mit 7,3 gefangenen Abprallern pro Partie. In dem Briten Obiri Yeboah Kyei und dem US-Amerikaner Corcontae Lamar DeBerry stehen den Küstenstädter neben Smith zwei weitere Importspieler zur Verfügung. Für die Herzöge geht es primär um die Rückkehr auf die Siegerstraße, in der Lindenhalle sind die Lessingstädter im Jahr 2017 weiterhin ungeschlagen. Um sich diesen Status zu erhalten, müssen die Herzöge im Vergleich zum Bochum-Spiel insbesondere am defensiven Ende die Zügel anziehen. 

Herzöge Wolfenbüttel unterliegen in Bochum

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen