Hockeydamen kommen gegen Club an der Alster unter die Räder

16. Dezember 2017 von
Auch Anna Krause (re.) konnte nach ihrer langen Verletzungspause nicht viel ausrichten. Fotos: Moritz Eden

Braunschweig. Nachdem Eintrachts Hockeydamen am letzten Spieltag ein zumindest achtbares Ergebnis mit nach Hause brachten, hagelte es am 4. Spieltag der Hallen-Bundesliga wieder eine drastische Niederlage. 2:11 (1:5) lautete der Endstand am Samstagnachmittag gegen den Club an der Alster.


Anzeige

Frühe Führung abgegeben

Auch die vierte Niederlage in Folge begann – ähnlich dem letzten Spiel in Großflottbek – mit einer Führung der Blau-Gelben und wieder war es Julia Hemmerich, die für das frühe 1:0 (4.) erzielte. Doch erneut war auch die Freude von kurzer Dauer. Die Gäste egalisierten das Ergebnis, das 1:1 folgte bereits eine Minute darauf. Damit nicht genug, drehten die Hanseatinnen die Partie und legten noch in der ersten Hälfte vier Treffer bis zum Pausenstand von 1:5 (29.) drauf. 

Hamburgs Altenburg schenkt Eintracht Dreierpack ein

Der zweite Abschnitt spiegelte den Spielverlauf der ersten Hälfte wider: Anne Motyl netzte für Eintracht zum 2:5 (33.) ein, Hamburgs Lisa Altenburg besiegelte unmittelbar danach mit einem Dreierpack (35., 39., 40.) die deutliche Niederlage für die Löwenstädterinnen. Der Torhunger der Tabellenführerinnen war jedoch noch nicht gestillt. Drei weitere Male musste sich die Braunschweiger Keeperin Victoria Wiedermann, die abermals Schlimmeres verhinderte, umdrehen. Eine Minute vor Schluss lautete der Endstand 2:11 (59.).

Zahlen und Fakten

Torfolge: 1:0 Julia Hemmerich (4.), 1:1 Hanna Valentin (5.), 1:2 Hanna Valentin (14., KE), 1:3 Emily Kerner (18., KE), 1:4 Lisa Altenburg (26.), 1:5 Anne Schröder (29.), 2:5 Anne Motyl (33.), 2:6 Lisa Altenburg (35.), 2:7 Lisa Altenburg (39.), 2:8 Lisa Altenburg (40.), 2:9 Hanna Valentin (40.), 2:10 Anne Schröder (53.), 2:11 Hanna Valentin (59.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen