Icefighters erwischen HSV eiskalt und beenden Hamburgs Serie

3. Dezember 2017 von
Die Icefighters schlagen als erstes Team in dieser Saison Tabellenführer Hamburg. Foto: Jens Bartels/Archiv
Anzeige

Hamburg/Salzgitter. Die Salzgitter Icefighters konnten am Sonntagabend einen phänomenalen Sieg feiern. Beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer und Titelverteidiger Hamburger SV verabschiedeten sich die Stahlstädter nach einer hart umkämpften Partie mit einem 5:4 (1:1, 4:2, 0:1)-Sieg und nahmen die volle Punktzahl mit.


Anzeige

Start auf Augenhöhe

Dabei wendete sich das Geschick im Laufe der Partie, welche damit Ähnlichkeiten mit dem ersten Aufeinandertreffen dieser Saison hatte. Nach einem starken Start brachte Lukas Pfaffinger die Icefighters im Powerplay mit 0:1 (8.) in Führung, doch Hamburg ließ den Rückstand nicht lange auf sich sitzen. Lasse Haffke egalisierte den Spielstand mit seinem 1:1 (12.) nur wenige Minuten später. Nach einem Drittel auf Augenhöhe sollte der zweite Abschnitt der der Gäste werden.

Dreierpack von Doroshko

Es war der Tag des Daniel Doroshko. Der Neuzugang schnürte gleich ein Dreifachpaket für die Hansestädter! Nachdem der Stürmer sein Team kurz nach der Pause mit 1:2 (25.) in Führung brachte, durfte zunächst Leon Geffers ran und und erhöhte mit seinem Powerplaytor auf 1:3 (27.). Doroshko knallte das 1:4 (28.) nach knapp mehr als einer Minute direkt hinterher – und dessen Torhunger war noch nicht gestillt, der 21-Jährige ließ das Netz in der 33. Minute mit dem Treffer zum 1:5 nochmals zappeln. Doch auf der Gegenseite glänzte Jannik Höffgen und hätte den Sieg der Niedersachsen fast zunichte gemacht. 

Hamburg dreht Partie fast wieder um

Der Stürmer erzielte den 2:5-Anschluss (35.) unmittelbar nach Doroshkos Siegestreffer und legte im selben Drittel noch das 3:5 (39.) drauf. Das Team von Radek Vit fand zunächst nicht mehr in die Partie, war zwischenzeitlich unkonzentriert. Das nutzte der Hamburger Stürmer und überwand Niklas Weikamp im Powerplay zum 4:5 (44.). Salzgitter musste kämpfen, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, kam aber wieder zurück und fuhr den Sieg dennoch sicher nach Hasue. Damit gelang es dem Team vom Salzgittersee als erster Mannschaft in dieser Saison, den Hamburger SV zu schlagen und drei Punkte zu entführen.

„Absolut verdient“

„Wir waren nach dem 1:5 etwas unkonzentriert, zu sicher und haben unsere Linie verloren, es war dann schwer wieder reinzukommen. Hamburg hat auch einfach sehr gut gespielt. Letztendlich haben wir den Sieg aber sicher nach Hause gebracht und haben absolut verdient gewonnen“, resümierte ein sichtlich zufriedener Coach nach der Partie.

Zahlen und Fakten

Torfolge: 0:1 (7:02) Lukas Pfaffinger (Kopke/PP1), 1:1 (11:01) Lasse Haffke (Kovacs), 1:2 (24:03) Daniel Doroshko (Meve), 1:3 (26:17) Leon Geffers (Lesko, Spenke), 1:4 (27:50) Daniel Doroshko (Pfaffinger), 1:5 (33:24) Daniel Doroshko, 2:5 (34:13) Jannik Höffgen (Heitmann Schlode), 3:5 (38:23) Jannik Höffgen (Heitmann, Schlode), 4:5 (43:12) Jannik Höffgen (Schlode/PP1) 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen