Anzeige

Icefighters verlieren Playoff-Auftakt in Hamburg

25. Februar 2017 von
Niederlage zum Auftakt der Play-Offs: Trainer Radek Vit. Foto: Jens Bartels

Hamburg/Salzgitter. Mit einer deutlichen 2:6-Niederlage starteten die TAG Salzgitter Icefighters in die diesjährige Playoff-Runde beim Hamburger SV. Icefighters-Trainer Radek Vit sprach mit regionalSport über das Spiel.


Anzeige

„Hamburg hat verdient gewonnen“

„Es war ein verdienter Sieg für den Hamburger SV, das muss man so einfach anerkennen“, lobte Vit die Leistung des gastgebenden Teams. „Wir waren durch die Arbeit und die Anreise körperlich nicht so fit und spritzig.“, kommentierte Vit den Hauptgrund für die Niederlage seiner Icefighters und sagte weiter: „Taktisch haben wir nicht das umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten.“ Unabhängig vom Ergebnis war der gebürtige Tscheche mit den Entscheidungen der, auch aus Hamburg stammenden, Schiedsrichter nicht immer einverstanden. Dabei betonte er aber nochmals die starke Leistung der Gegner.

„Abhaken und nach vorne blicken“

Von der Niederlage im ersten Spiel lässt sich der 42-jährige nicht aus der Ruhe bringen: „Wir müssen das Spiel abhaken und mit erhobenem Kopf nach vorne blicken. Am Sonntag geht es weiter und es ist wieder alles offen.“

Die TAG Icefighters Salzgitter empfangen am kommenden Sonntag, den 26. Februar den Hamburger SV zum zweiten Spiel der Best-of-three-Serie. Im Falle einer Niederlage wäre die Saison für das Team vom Salzgittersee beendet, bei einem Sieg würde es zum entscheidenden dritten Spiel erneut nach Hamburg gehen.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen