Icefighters vor Doppelspieltag in Berlin und gegen Adendorf

12. Januar 2018 von
Können die Icefighters an die starke Leistung des vergangenen Wochenendes anknüpfen? Foto: Jens Bartels/Archiv

Salzgitter. Nach dem starken vergangenen Wochenende mit einem Sieg in Adendorf und einer denkbar knappen Niederlage in Hamburg, müssen die Salzgitter Icefighters auch am kommenden Wochenende zweimal ran. Am Freitag (19.30) steht das Pokal-Rückspiel bei FASS Berlin an, am Sonntag (18.00) empfangen die Stahlstädter den Adendorfer EC in der Regionalliga Nord.


Anzeige

„Ein paar Dinge probieren“

„In Berlin haben wir noch etwas Personalprobleme. Ich hoffe dass wir drei Reihen haben. Vermutlich werden wir mit 14 Spielern antreten“, gab Trainer Radek Vit vor dem Doppelspieltag zu bedenken.“ Im NEV-Pokal gibt es für die Salzgitteraner nicht mehr viel zu holen. Dennoch möchte Vits Mannschaft „ein gutes Spiel abliefern. Wir haben die Möglichkeit, ein paar Dinge zu probieren. Das Ergebnis ist zweitrangig, mir ist wichtig wie wir uns präsentieren und unser Spiel umsetzen. Vor allem geht es mir um die Offensive und die Überzahl.“

Gegen Adendorf müssen Punkte her

Am Sonntag hingegen, wird es definitv ernst. Fünf Spieltage vor Schluss der Hauptrunde zählt jeder Punkt, zumal dem Team vom Salzgittersee noch zweimal der Tabellenführer Weserstars Bremen bevor steht. Immerhin den starken Sieg in Adendorf vom vergangenen Freitag, können die Icefighters als Motivation in das nächste Aufeinandertreffen mitnehmen.

Mindestens vier Ausfälle

Auf Victor Aust, Nils Blankschyn, Ron Friedrich und Christian Pelikan muss Vit verzichten. Letzterer wurde am vergangenen Freitag mit einem Stockschlag derart heftig verletzt, dass der Kapitän ein Hämatom am Kopf davon getragen hat und momentan auch nicht trainieren kann. „Das war mit absoluter Absicht. Zwei Zentimeter tiefer und er wäre Querschnittsgelähmt, sagte die Ärztin. Sogar der Helm ist kaputt gegangen. Wir warten ab, wie die Strafe ausfällt. Nach so einer Aktion muss man einen Spieler eigentlich sperren!“, kommentierte der Coach den Angriff des Adendorfers Denny Böttger auf seinen Spieler.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen