Junioren-Cup 2017: Nordharz holt erstmals den Bezirkstitel

19. Dezember 2017
Der NFV Kreis Nordharz setzte sich am Ende durch. Foto: NFV
Anzeige

Gifhorn. Erstmals in der 17-jährigen Geschichte des Sparkassen-Junioren-Cups gewann der NFV-Kreis Nordharz den inoffiziellen Bezirkstitel für E-Junioren-Kreisauswahlmannschaften. Vor etwas mehr als 250 Zuschauern setzten sich die Kicker aus der südlich von Braunschweig gelegenen Region im Endspiel hochverdient mit 6:0 gegen das Team des Gastgebers aus Gifhorn durch. Den dritten Platz erspielte sich das Team aus Northeim/Einbeck, das mit 4:3 gegen die Fußballer aus Göttingen/Osterode im kleinen Finale gewann. Ein Bericht von Arne Wrede.


Anzeige

Gifhorn scheitert erst im Finale

Das Gifhorner Team begann mit zwei starken Auftaktmatches. Gegen Peine und Wolfsburg gewannen die von Gianni Milano und Marian Rutka gecoachten Spieler zweimal souverän mit 4:0. Im dritten Vorrundenspiel setzte es jedoch gegen den späteren Finalgegner aus dem Nordharz eine unglückliche 2:5-Niederlage, wobei die drei entscheidenden Gegentreffer alle in den letzten 70 Sekunden fielen. Dennoch zogen die Gifhorner-Kicker souverän ins Halbfinale ein.

Dort trafen die Milano-Jungs auf das starke Team aus Northeim/Einbeck. Trotz eines klasse Auftritts und einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung wurde es gegen Ende noch einmal spannend. Nach dem sehenswerten Anschlusstreffer der Gäste aus Northeim zitterten sich die Gifhorner in den letzten Sekunden in einer Abwehrschlacht mit 2:1 ins Finale.

Dort traf das Team erneut auf den Kreis Nordharz, der sich im zweiten Halbfinale erst im Neunmeterschießen gegen Göttingen/Osterode durchgesetzt hatte. Nach einem schnellen Rückstand erspielten sich die Gifhorner jede Menge hochkarätige Chancen, aber die Tore fielen nach tollen Spielzügen leider auf der Gegenseite. Spätestens nach dem 0:3 zur Hälfte der Spielzeit war klar, dass die Titelverteidigung an diesem Tag gegen das Topteam aus dem Kreis Nordharz nicht gelingen würde.

„Wir haben von den fünf Topteams erneut starken Jugendfußball gesehen,“ resümierte Gifhorns Coach Gianni Milano nach Turnierende. „Ich freue mich, dass wir gegen die größeren und zum Teil fusionierten NFV-Kreisverbände weiterhin sehr gut mithalten können. Es macht großen Spaß mit diesem Team, die Jungs wachsen in dem Jahr Kreisauswahl immer zu einer tollen Einheit zusammen.“

Auch Auswahlkoordinator Arne Wrede war am Ende hoch zufrieden mit dem Turnierverlauf und freute sich über ein sportlich starkes Kinderfußballturnier mit insgesamt 98 Toren. Wichtig war ihm jedoch auch, dass die Organisation erneut reibungslos funktioniert hat: „Vielen Dank an die vielen Helfer vor, während und nach dem Turnier. Die Unterstützung war super!“ Auch den beiden Jugendschiedsrichtern dankte Wrede: „Die eingesetzten Schiris haben stark gepfiffen und trotz hohem Spieltempo und viel Stimmung in der Halle immer klare Entscheidungen getroffen. Das war klasse.“

Bei der Siegerehrung sprach Wrede auch dem Namensgeber, der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, nochmals ein Dankeschön aus. „Ohne diese herausragende Unterstützung wären solche Veranstaltungen nicht möglich.“ Leider steht die Sparkasse nach 17 Jahren als Namensgeber und starker Partner dieses herausragenden Fußballevents ab 2018 nicht mehr zur Verfügung. Dennoch wird das Turnier auch im kommenden Jahr dann unter neuer Flagge im Turnierkalender auftauchen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen