Klarer Sieg für den MTV im Derby gegen die Handballfreunde

13. März 2017 von
Das ging für den MTV Vorsfelde einfacher als erwartet. Fotos: Kim Thiele

Vorsfelde/Helmstedt. Am vergangenen Samstag gewann der MTV Vorsfelde das Oberligaderby gegen die HF Helmstedt-Büddenstedt deutlich mit 39:29 (19:10). Die favorisierten Gastgeber ließen den Helmstedter Handballern keine Chance.


Anzeige

Tabellendritter fährt souveränen Heimsieg ein

MTV Vorsfelde gewinnt das Nachbarschaftsduell zu Hause gegen HF Helmstedt-Büddenstedt. Lediglich die ersten fünf Minuten konnte Helmstedt mithalten (3:3). Nach gut 13 Minuten zog der MTV mit fünf Punkten davon und dominierte das Spiel. Zur Halbzeit stand es bereits 19:10. Torhüter Steffen Oppenheimer nahm bei den Handballfreunden nur verletzt auf der Bank Platz. Vertreten wurde er durch Maximilian Gutzeit und den reaktivierten Jens Sikora. Durch die schlechte Abwehrleistung der Vordermänner waren aber auch die Keeper meist machtlos. Ein weiterer Grund für Jürgen Thiele war die missglückte Taktik der Gäste: „Helmstedt hat es minutenlang mit einer offensiven Manndeckung versucht, das hat aber offensichtlich nicht so geklappt, wie sie es sich vorgestellt haben.“ 

In der zweiten Halbzeit war das Bild unverändert. Nach gut 48 Minuten waren die Vorsfelder mit 30:17 Toren vorne. In den letzten Minuten schalteten sie dann einen Gang herunter und der Gast verkürzte noch auf zehn Tore Unterschied. Wirklich gefährdet war der Sieg des Tabellendritten aber zu keiner Zeit. MTV- Coach Thiele war sehr zufrieden mit seinen Jungs: „Wir haben aus einer guten Defensive gespielt. Die Jungs haben das gut gemacht. Sie haben viel ohne Ball gearbeitet, schnell umgeschaltet. Wir hatten eine gute Rückwärtsbewegung.“ Über die letzten Minuten war er auch nicht verärgert: „Es kommt nicht auf die Höhe des Sieges an. Es war ein sicherer Sieg, alles gut. Am Ende ließ die Konzentration nach. So wie das Spiel lief, ist es verständlich. Niemand wollte sich oder den Gegner verletzen und wir konnten eigentlich immer nachlegen.“

Zur Freude der Wolfsburger gewann der VfL Hameln bei dem Tabellenzweiten HG Rosdorf-Grone mit 21:19. Mit einer Punktebilanz von 31:13 haben die Vorsfelder vier Zähler Rückstand auf den 2.Platz. Unangefochtener Spitzenreiter ist weiterhin der Northeimer HC mit 40:4 Punkten.

Zahlen & Fakten

MTV Vorsfelde: Kühlbauch 5, Basile 5, Hartfiel 8, Bock 2, Rüger, Feig 2, Lüdiger, Helmsing 7, Krüger, M. Thiele 3, Schilling 1, Michael 6 Trainer: Jürgen Thiele

HF Helmstedt-Büddenstedt: Bethge, Timplan 4, Meyer, Frank, Gutzeit, Schwaneberg 3, Oppenheimer, Sikora, Kopp, Lopez 3, Herrmann 3, Ost 7, Herda 9, Leo  Trainer: Tristan Staat

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen