Knockout nach 90 Sekunden: Abdulaev wieder erfolgreich

6. Dezember 2017 von
Misto Abdulaev attackiert mit seiner linken Schlaghand. Foto: Manfred Kittner
Anzeige

Korbach/Wolfenbüttel. Der Boxprofi Misto Abdulaev hat auch seinen siebten Kampf des Jahres vorzeitig für sich entscheiden können. Der Bosnier Adnan Hadzihajdic konnte dem Druck des gebürtigen Armeniers nur gut anderthalb Minuten widerstehen.


Anzeige

Sprung in die Top 300

Nur zwei Wochen Pause hatte Abdulaev zwischen seinem letzten Auftritt und dem Kampf am Samstagabend – kein Problem für den 27-Jährigen: „Ich habe mich richtig gut gefühlt, körperlich stark und war top vorbereitet auf meinen Gegner.“ Entschlossen bearbeitete der Wolfenbütteler seinen Gegenüber Adnan Hadzihajdic von Beginn an, besetzte als tonangebender Boxer die Ringmitte und hatte mit seiner Taktik schon früh Erfolg.

Der erste Versuch mit der linken Schlaghand kam voll durch und streckte Hadzihajdic nieder, der sich jedoch berappeln konnte. „Ich habe dann sofort nachgesetzt und ihm keine Luft zum Atmen gegeben, das war der Schlüssel heute“, analysierte Abdulaev. Noch ein zweites Mal konnte sich Mate von einem Niederschlag erholen, dann verpasste Abdulaev dem Bosnier den K.o.-Schlag: „Ich habe eine Lücke in seiner Verteidigung gesehen und mit voller Kraft durchgezogen.“

Misto Abdulaev wird durch seinen nun siebten Erfolg im Jahr 2017 in der Rangliste des Mittelgewichts unter die Top 300 rutschen. „Das war ein super Jahr für mich, 2018 kann es gerne so weitergehen“, erklärte der Boxer aus der Lessingstadt. „Mir ist aber klar, dass es nun von Kampf zu Kampf schwerer werden wird. Deshalb muss ich auch im Training weiter diszipliniert und hart arbeiten.“

Misto Abdulaev macht kurzen Prozess mit Bendeliani

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen