KSG-Reserve startet mit Niederlage in Goslar

13. Januar 2017
Klaus Reuß rettete den Wolfenbüttelern einen Zusatzpunkt. Foto: privat
Anzeige

Wolfenbüttel. Die frostig kalten Temperaturen bei der Abfahrt zum ersten Punktspiel im neuen Jahr nach Goslar vermochte die Zweitverertretung der KSG Wolfenbüttel gut wegstecken.


Anzeige

Die Mannschaft um Bodo Plagge zeigte sich vom souveränen Auftritt des Hausherren Ullrich Backhaus auf den anspruchsvollen und sehr gepflegten Bahnen im Hubertus Hof dann aber schon ein wenig beeindruckt, ließ sich aber nicht irritieren und sorgte mit dem knappsten Vorsprung von nur einem Holz als gerechter Gewinner des stark umkämpften Zusatzpunktes.

Klaus Reuß war es mit seinem letzten Wurf gelungen, einen Minimalvorsprung gegenüber seinem Gegner herauszuspielen. Das reichte in der Endabrechnung zum 1:2 aus Wolfenbütteler Sicht reichte. „Hätte Klaus diesen knappen Vorsprung nicht geschafft, wäre der Zusatzpunkt in Goslar geblieben und wir wären mit einem 0:3 heimwärts gefahren“, zog Plagge eine positive Bilanz aus der knappen Niederlage. Er selbst haderte mit seiner Leistung. Hatte Plagge doch auf der letzten Gasse eine Reihe von „5er“ Würfen gespielt und diese Partie unnötig spannend gemacht.

Zahlen & Fakten

Edelweiß Goslar II – KSGII Wolfenbüttel  3510:3463  (2:1 – 21:15)

Ergebnisse (je 120 Wurf):  Backhaus – Rust (895:864), Hahne – Reuß (853:854), Grosse – Hille (892:877) und Franke – Plagge (870:868)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen