Landesliga Luftgewehr – Schützenclub 69 Rüningen

11. Januar 2018 von
v.l.: Hanno Graupner, Michelle Marwede, Bernhard Hartl, Mandy Hildebrandt, Thomas Däneke, Trainer Markus Schwieger Foto: Schützenclub 69 Rüningen e.V.

Braunschweig. Am Sonntag den 07. Januar 2018 hieß es Abschied nehmen von der Landesliga Braunschweig für die Schützen des Schützenclub 69 Rüningen. Markus Schwieger berichtet vom vergeblichen Kampf um den Klassenerhalt.


Anzeige

Leider nur Landesluft geschnuppert

Am verfangenden Wochenende machte sich die ersatzgeschwächte Rüninger Mannschaft auf zum letzen Wettkampf in der Landesliga. Trainer Markus Schwieger konnte die Ausfälle mit Hanno Graupner und Mandy Hildebrandt ausgleichen, die jedoch ebenfalls nicht in Topform waren. Dennoch war die Mannschaft hoch Motiviert in der für sie neunen Landesliga antreten zu können.

Trotz funktioniertem Material und guten Schießbedingungen entwickelte sich der der Wettkampf schnell in die, aus Rüningener Sicht, falsche Richtung. Nach den beiden ersten 10er-Serien stand fest, dass keine Mannschaftspunkte geholt werden können. Die Rüninger Sportschützen arbeiteten akribisch vor den Scheiben, „aber es war nicht ihr der Tag,“ kommentierten die Athleten den Wettkampf. Zum zweiten Mal in dieser Saison konnte ein Teil der Mannschaft die Trainingsergebnisse nicht in den Wettkampf rüberbringen und so schickte der SV Beckedorf den SC69 mit 4:1 Einzelpunkten die Rüninger zurück in die Bezirksliga Braunschweig.

„Um wieder in die Landesliga aufzusteigen und dort dann langfristig zu bleiben, muss die Mannschaft weiterhin gut im Training an sich arbeiten. Ziel ist es die Ergebnisse in den kommenden Wettkämpfen zu stabilisieren und eventuelle sogar zu verbessern.“ Kommentierte Trainer Schwieger den Wettkampftag.

Die Mannschaft möchte sich bei Herrn Peter Prause „Lichtblick Optik GmbH“ für die finanzielle Unterstützung in der Landesligasaison bedanken.

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen