Lieberknecht: „Unser Mut wurde belohnt“

14. März 2017 von
Anzeige

Braunschweig/Düsseldorf. Torsten Lieberknecht zeigte sich nach dem 2:1-Sieg seiner Eintracht erleichtert und lobte Domi Kumbela für dessen Einsatz vor dem Siegtreffer. 


Anzeige

Lieberknecht lob Kumbela

„Wir sind froh, dass wir das schwere Spiel mit einem Sieg beenden konnten“, freut sich Torsten Lieberknecht über späten den 2:1-Erfolg seiner Mannschaft, die bis zum Ende dran blieb und sich das Glück auch erarbeitete: „Dass der entscheidende Treffer in der 89. Minute fällt, ist natürlich glücklich. Trotzdem wurde auch unser Mut belohnt, Domi Kumbela ins Spiel zu bringen“, sagte der 43–Jährige hinsichtlich seines enorm wichtigen Spielers an diesem Abend. „Er hat das Kopfballduell vor dem 2:1 gewonnen und Onel Hernandez lässt einen Schuss los. Der war abgefälscht, aber es war ohnehin der Tag der abgefälschten Tore, so fiel auch schon das 1:0 für Düsseldorf“, sie Lieberknecht ein den Siegtreffer gerecht.

Emotionale Achterbahnfahrt. Foto: Bernhard Grimm

Fällt Correia aus?

Wieder war sein Team geschwächt worden: „Wir mussten im ersten Durchgang den Schockmoment verkraften, unseren Kapitän Marcel Correia zu verlieren.“ Ausgerechnet der Mannschaftskapitän musste mit einer Verletzung am rechten Sprunggelenk schon in der 10. Spielminute ausgewechselt werden. Correia hatte laut Lieberknechts Aussage vor dem Spiel zuletzt einen guten Kapitän und sollte sich „sein Glück wie die anderen auch gegen Düsseldorf erarbeiten.“ Ob und wie lange der 27-Jährige ausfällt, ist noch unklar.

Zum Duell mit Düsseldorf sagte Lieberknecht: „Vor dem 0:1 hatten wir das Spiel im Griff, dann geraten wir durch einen Standardtreffer ins Hintertreffen. Nach dem Wechsel erzielen wir aus dem Nichts den Ausgleich. Danach wollten wir bis zum Schluss auf Sieg spielen und haben unheimlich viel investiert. Es war von beiden Teams ein offen geführtes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.“

Lesen Sie auch

Das Spiel in Bildern: Düsseldorf gegen Eintracht

Glückliches 2:1, Hernandez-Hammer erlöst die Eintracht

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen