Löwen Classics 2017 in den Startlöchern

16. März 2017 von
Braunschweigs Löwen Classics sind Bühne für Spitzensport und Nachwuchsförderung. Gerrit Nieberg ist eines von mehreren Beispielen dafür. Foto: Fotodesign Feldhaus

Braunschweig. Emsiges Treiben rund um die Volkswagen Halle in Braunschweig verrät es: Die Löwen Classics sind wieder da. Am kommenden Wochenende vom 17. bis 19. März 2017 kommen die regionalen Pferdefreunde wieder voll auf ihre Kosten. 


Anzeige

Löwen Classics

Auch 2017 kommen die Pferdesportfreunde Bei den Löwen Classics wieder voll und ganz auf ihre Kosten. Wie schon in den vergangenen Jahren Haben die Veranstalter weder Kosten noch Mühen gescheut, um ein hochklassiges Teilnehmerfeld zu garantieren. An diesem Wochenende ist es nun auch schon wieder soweit. Von 17. bis 19. März ist die Volkswagenhalle fest in den Händen der Reitsport-Fans. Auf dem nahe gelegenen Messegelände Harz & Heide entsteht aktuell der große internationale Stallbereich. In diesem Jahr gibt es hier auch ein zusätzliches Abreitezelt. Noch sind auch die Arbeiten in der Volkswagenhalle Nicht abgeschlossen. Bis zum Start der Wettbewerbe werden die Veranstalter den Zuschauern das typische Flair der Löwen Classics bieten.

Mit dem Schwung eines Sieges im Großen Preis des Fünf-Sterne-Turniers in s`Hertogenbosch kommt der Niederländer Leopold van Asten zu den Löwen Classics. Carsten-Otto Nagel (Wedel) holte sich im dänischen Herning Platz drei im Großen Preis und will nun auch in Braunschweig Zeichen setzen. Der Olympiasieger der Vielseitigkeit und Grand Slam Gewinner, Michael Jung aus Horb macht bei den Löwen Classics seine Aufwartung. Der erfolgeichste Vielseitigkeitsreiter weltweit ist auch in klassischen Springparcours ein Hingucker.

Allerbester Sport garantiert

„Jede Prüfung ist wichtig. Wir haben keine so genannten Rahmenprüfungen, es geht immer um Leistung auf hohem Niveau“, unterstreicht Turniermacher Axel Milkau. Das gilt für die Weltranglistenspringen wie den Preis der DKB, das Veolia Championat und den Großen Preis der Volkswagen AG genauso wie für die von der Öffentliche Versicherung präsentierte Deutsche Meisterschaft der Landesverbände, das Deutsche Hallenchampionat der Landesmeister Springen und das HGW-Bundesnachwuchschampionat.

Insgesamt 25 Nachwuchsreiterinnen und -reiter aus ganz Deutschland wurden für das HGW-Bundesnachwuchschampionat nominiert und wer dieses Championat einmal gesehen hat, weiß, dass es allerbesten Sport garantiert.

Hannovers „Jungspunde“

Als gastgebender Landesverband schickt der Pferdesportverband Hannover gleich zwei Teams in die DM. Eines ist die siegende Mannschaft der Verdinale (Januar 2017). Tim-Uwe Hoffmann, Finja Bormann und Julia Plate zählen zu den Zukunftshoffnungen des Verbandes und erobern nun die Deutschen Meisterschaften in der Volkswagen Halle. Das jüngste Team macht damit nicht nur allen andere Landesverbandsmannschaften, sondern auch Hannover II mit den Routiniers Mynou Diederichsmeier, Thomas Brandt und Hilmar Meyer ordentlich Konkurrenz…

Der erste Formcheck findet am Freitag mit dem Einlaufspringen statt, am Samstag folgen die beiden Umläufe und die haben es tatsächlich in sich. „Das sind reell schwere Springen, da geht es um was“, sagt der Weser-Ems-Mannschaftsreiter Jan Wernke aus Holdorf. „Die DM bei den Löwen Classics ist bei uns ein Thema, da will man hin.“

Karten für das internationale Reitturnier gibt es vor Ort auch an den Tageskassen der Volkswagen Halle. Einfach kommen und ein tolles Event genießen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media