Anzeige

Löwen krönen Klassenerhalt mit Heimerfolg über Bonn

17. April 2017 von
Die Basketball Löwen siegten am Abend verdient gegen die Telekom Baskets Bonn. Fotos: Agentur Hübner

Braunschweig. Die Basketball Löwen haben die Überraschung geschafft und auch ihr zweites Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn gewonnen. Mit 92:84 setzten sich die Braunschweiger durch und krönten somit den Klassenerhalt in der easyCredit-BBL. Überragender Akteur war einmal mehr Dyshawn Pierre mit 21 Punkten und 12 Rebounds.


Anzeige

Unbeschwerte Löwen siegen verdient

Seit der Niederlage von Konkurrent Rasta Vechta am Sonntag steht der Klassenerhalt der Basketball Löwen auch rechnerisch fest (wir berichteten). Dementsprechend befreit gingen die Braunschweiger am Abend ins Duell mit dem Playoff-Anwärter Telekom Baskets Bonn. Von Beginn an überzeugten die Löwen durch ihren unbeschwerten Auftritt und verlangten den Gästen so alles ab. Insbesondere von jenseits der Dreierlinie war das Menz-Team direkt auf Betriebstemperatur und versenkte die ersten fünf Versuche von „Downtown“. Nachdem Braunschweig so nach den ersten zehn Minuten mit 27:23 in Front lag, kamen die Bonner im zweiten Durchgang besser ins Spiel und glichen nach rund fünf Minuten aus (34:34). Allerdings blieben die Löwen das bessere Team, bauten sich bis zum Ende der ersten Halbzeit wieder ein kleines Polster auf. Mit 49:45 aus Braunschweiger Sicht ging es in die Pause.

Nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn der zweiten Hälfte setzten sich die Löwen in der Folge weiter ab. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung zehn Punkte, doch Bonn kämpfte sich zum Ende des dritten Viertels wieder ran. Allerdings schienen die Braunschweig durch den gesicherten Klassenerhalt von Selbstbewusstsein zu strotzen. Allen voran der überragende Dyshawn Pierre, der mit 21 Punkten und 12 Rebounds ein starkes Double/Double auflegte, drehte im Schlussviertel auf und brachte sein Team schließlich auf die Siegerstraße. Zwar konnte Bonn den Abstand in den letzten Spielminuten noch einmal verkürzen, doch Braunschweig blieb vorne und entschied das Spiel am Ende souverän mit 92:84 für sich.

„Ich bin natürlich sehr zufrieden mit der heutigen Leistung der Mannschaft“, äußerte sich Headcoach Frank Menz nach der Partie. „Wir wollen jedes unserer verbleibenden Spiele bis zum Ende spielen und bestätigen, dass wir in diese Liga gehören und uns gut entwickelt haben“, so Menz weiter. Am kommenden Wochenende bestreiten die Löwen ihr letztes Heimspiel der Saison. Gegner ist dann s. Oliver Würzburg.

Beflügelte Löwen fliegen höher. Foto: Agentur Hübner

Zahlen & Fakten

Viertelübersicht: 27:23, 22:22, 19:18, 24:21

Basketball Löwen: Pierre 21 (12 Reb), Groselle 17, Theis 12 (100% FG), Medlock 12 (7 Ass, 9 TO´s), Klepeisz 6 (7 Ass), Boykin 6, Simon 4, Ebert 2, Figge, Lagerpusch
Trainer: Frank Menz

Telekom Baskets: Gamble 22, Horton 16 (7 Reb), Mayo 14, Dileo 14, Barovic 6, Bartolo 5, Koch 3, Silins 2, Sanders 2, Richter
Trainer: Predrag Krunic

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen