Löwinnen schenken klare Führung gegen Rotenburg her

15. Dezember 2017 von
Den sicher geglaubten Sieg doch noch aus den Händen gegeben: Eintracht Braunschweig. Fotos: Agentur Hübner

Braunschweig. Eintracht Braunschweig musste am Donnerstagabend in der 2. Damen Basketball Bundesliga eine bittere Heimniederlage gegen die BG Avides Hurricanes aus Rotenburg hinnehmen. Trotz einer klaren Führung im dritten Viertel, verlor das Team von Trainerin Juliane Höhne am Schluss mit 53:59 (25:29).


Anzeige

Eintracht verspielt Sieg

Ratlos standen sich die Braunschweigerinnen nach Spielende auf dem Parkett gegenüber. So eben hatte man einen bereits sicher geglaubten Sieg gegen Rotenburg noch abgegeben und eine zwischenzeitliche Elf-Punkte-Führung verspielt. Dabei hatte die Eintracht nach einer ausgeglichen ersten Hälfte (25:29) im dritten Viertel die Zügel angezogen und sich durch einen 17:2-Lauf komfortabel absetzen können (42:31). Allerdings sorgte eine viermüntige Schwächephase, in der die Löwinnen keinen einzigen Korb erzielten, dafür, dass der Vorsprung bis zum Schlussabschnitt wieder auf drei Punkte zusammengeschmolzen war (42:39). Zu Beginn des letzten Viertels übernahm Topscorerin Ariel Hearn Verantwortung ließ den Abstand durch fünf schnelle Punkte in Folge wieder ansteigen.

Doch wie schon im dritten Durchgang häuften sich im weiteren Verlauf erneut die Fehler auf Braunschweiger Seite. Vor allem die unzähligen Ballverluste (23 TO´s) brachten die Eintracht stetig aus dem Rhythmus. Hinzu kam, dass Ariel Hearn in der Offense fast auf sich alleine gestellt war. Nur ihre Landsfrau Brianna Wright kam dank einer starken Anfangsphase mit sechs Zählern am Ende ebenfalls auf eine zweistellige Punktausbeute, doch auch sie tauchte in der Schlussphase offensiv ab. Folglich mussten die rund 100 Zuschauer in der Alten Waage mitansehen, wie die Eintracht drei Minuten vor Spielende völlig den Faden verlor und einen 53:46-Vorsprung noch aus der Hand gab. Rotenburgs Ex-Nationalspielerin Pia Mankertz versenkte in der Crunchtime zwei wichtige Dreier und sorgte so dafür, dass die Gäste am Ende das Parkett doch noch als Sieger verließen.

Zahlen & Fakten

Viertelübersicht: 20:21, 5:8, 17:10, 11:20

Eitracht Braunschweig: Hearn 20 (6 Ass), Wright 10 (11 Reb), Sohn 8, vom Hofe 4, Nikolova 3, Clifford 3, Brox 3, Meinhart 2 Headcoach: Juliane Höhne

BG Rotenburg: Clark 18, Mankertz 13 (6 Ass), Baden 11, Stach 9, Nilles 6 (7 Reb), Poyraz 2, Fortmann, Schröder Headcoach: Mahir Solo

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen