Mehr Breite im Kader: Vahdet holt Sieben auf einen Streich

20. Januar 2018 von
Wollen mit neuem Personal weiter oben angreifen: TSC-Coach Fatih Özmezarci und sein Team. Foto: Moritz Eden
Anzeige

Braunschweig. Der TSC Vahdet hat sich für die Rückrunde in der Landesliga Braunschweig mit sieben Neuverpflichtungen verstärkt. Unter anderem wechseln vier Akteure vom Oberligisten Arminia Hannover zum Team von Trainer Fatih Özmezarci.


Anzeige

TSC verpflichtet Jankir-Brüder

Die Vorbereitungen für die Rückrunde sind beim TSC Vahdet bereits in vollem Gange und so haben sich die Braunschweiger für das Meisterschaftsrennen in der Landesliga Braunschweig gleich siebenmal verstärkt. „In erster Linie mussten wir uns in der Breite verbessern, weil wir während der Saison einige Abgänge hatten“, äußerte sich TSC-Trainer Fatih Özmezarci zur Kaderplanung. Vier der sieben Neuzugänge kommen dabei von Arminia Hannover aus der Oberliga, wobei vor allem die Brüder Adris und Delchad Jankir herausragen. Der ältere der beiden Syrer, Adris (30), zählte in der Hinrunde zu den Leistungsträgern der Hannoveraner und war mit fünf Treffern in 14 Spielen bester Torschütze der Arminen. Auch sein sieben Jahre jüngerer Bruder Delchad Jankir erkämpfte sich zu Ende der Hinrunde einen Stammplatz beim Oberligisten und soll beim Team von Fatih Özmezarci die Außenverteidiger-Position verstärken.

Hinzu kommen Halil Suveren, der aufgrund eines Kreuzbandrisses die gesamte Hinrunde ausfiel, und der dritte Jankir-Bruder Abdullah, der erst seit kurzer Zeit in Deutschland ist und nur zu einem Einsatz bei der Arminia kam. Möglich machte diese Transfers ein ehemaliger Sponsor von Arminia Hannover, der künftig den Vorstand des TSC Vahdet verstärkt und die Spieler quasi mitbrachte. Des Weiteren spielte die gute Verbindung zum Arminia-Trainer Murat Salar, der früher als spielender Co-Trainer unter Özmezarci aktiv war, eine entscheidende Rolle. „Arminia hat uns da keine Steine in den Weg gelegt“, sagt Özmezarci.

Neu beim TSC: Inan Türkad, Delchad Jankir, Adris Jankir. Fotos: TSC Vahdet

„Wollen um die Meisterschaft spielen“

Neben den vier Neuen aus der Oberliga hat der Türkische Sportclub zudem Mittelfeldmann Birol Murad vom Hannoveraner Bezirksligisten TuSpo Schliekum, Perspektivspieler Inan Türkad vom HSC Leu, sowie den technisch starken Linksfuß Ugur Bagci vom BSC Ölper verpflichtet. „Wir sind nun durch die Neuzugänge taktisch variabler und können viele Spielsysteme spielen – sei es mit einem Stürmer, zwei Stürmern oder einer hängenden Spitze. Wir können offensiv jetzt aus dem Vollen schöpfen“, beschreibt der TSC-Trainer die Bedeutung der Neuverpflichtungen.

In der Rückrunde will der TSC daher dem Spitzenreiter MTV Wolfenbüttel weiter auf den Fersen bleiben und, wenn möglich, noch mehr erreichen: „Wir haben die Möglichkeiten oben mitzuspielen – die Voraussetzungen sind da. Deshalb können wir auch offen und ehrlich sagen, dass wir um die Meisterschaft spielen wollen“, so Özmezarci abschließend. Bevor sein Team allerdings am 18. Februar mit dem Auswärtsspiel beim Goslarer SC in die Rückrunde startet, steht noch ein einwöchiges Trainingslager in Antalya auf der Agenda. Dort wolle man sich die nötige Wettkampfhärte holen.

Lesen Sie auch

Kaptan neuer Co-Trainer bei Vahdet – Fünf Neue sollen kommen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen