MTV Braunschweig hofft in Potsdam auf den nächsten Coup

17. Februar 2017 von
Klaas Nikolayzik und sein Team wollen in Potsdam für eine Überraschung sorgen. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Anzeige

Braunschweig. Am Samstagabend sind die Handballer des MTV Braunschweig beim VfL Potsdam zu Gast. Anwurf ist um 19 Uhr in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee.


Anzeige

Außenseiterchancen für MTV

Mit breiter Brust werden die Mudrow-Jungs des MTV Braunschweig am Samstag die Reise zum VfL Potsdam antreten. Denn durch den Last-Second-Sieg im Handball-Thriller gegen den DHK Flensborg (regionalSport.de berichtete), haben die „Löwen“ neues Selbstvertrauen im Abstiegskampf tanken können. Gegen Potsdam hoffen die Braunschweiger nun den nächsten Coup landen zu können. Allerdings wird das Aufeinandertreffen mit dem Tabellenfünften kein leichtes werden. Bereits im Hinspiel zeigte der VfL sein Können und besiegte das Team von Volker Mudrow in der Alten Waage deutlich mit 23:31. Insgesamt feierten die Potsdamer im bisherigen Saisonverlauf zwölf Siege in 19 Spielen, womit sie zu den Topteams der Liga zählen.

Der MTV wird in Potsdam auf die weiterhin verletzten Tim Alex und Felix Geier verzichten müssen. Und auch der Einsatz von „Calle“ Seekamp steht auf der Kippe. Der Rückraumspieler konnte die vergangenen beiden Wochen aufgrund einer Fußverletzung nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Lesen Sie auch

MTV-Thriller: Galijot krallt den Sieg in letzter Sekunde

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen