MTV-Handballer erleiden derben Rückschlag in Aurich

9. April 2017 von
Sebastian Czok traf fünffach. Foto: Reinelt/PresseBlen.de

Aurich/Braunschweig. Zu einer Wiederholung des Hinspielsieges hat es für die Drittliga-Handballer des MTV Braunschweig am Sonntagnachmittag beim OHV Aurich nicht gereicht. Das Team von Trainer Volker Mudrow unterlag mit 21:27.


Anzeige

Mudrow mit Schiedsrichterleistung unzufrieden

Im Hinspiel konnten die Braunschweiger mit einer starken Leistung der Krause-Brüder einen 28:25-Sieg verbuchen. Am heutigen Tag blieb musste wurde Johannes Krause bereits nach 15 Minuten ausgewechselt. Sein Bruder Philipp war mit neun Toren erneut bester Werfer seines Teams.

„In der ersten Halbzeit kam unser Angriff zu harmlos“, bemängelt Klaas Nikolayzik. „In der zweiten Hälfte hätten wir nochmal heran kommen können, wir haben uns dann jedoch verworfen und zwei 2-Minutenstrafen bekommen. Damit war es dann durch“, fasste Nikolayzik das Spielgeschehen zusammen. Wie er war auch Philipp Krause der Meinung, die Strafen in der 54. und der 56. Minute seien ungerechtfertigt gewesen. 

Trainer Volker Mudrow war mit der Schiedsrichterleistung insgesamt nicht zufrieden: „Es war ein spannendes Spiel. Zwischenzeitlich kamen wir auf 22:21 heran. Leider wurde uns die Chance auf den Sieg auch durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen zunichte gemacht“. Der Kampf um den Klassenerhalt ist damit nicht einfacher geworden. Aktuell belegt der MTV den elften Platz in der 3. Liga.

Zahlen und Fakten

MTV Braunschweig: Lührs, Grunz, Wilken, Czok 5, Sowa, Alex, J. Krause, Wolters, P. Krause 9, Nikolayzik 2, Körner 1, Giese 2, Galijot 2, Falkenroth Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen