MTV-Thriller: Galijot krallt den Sieg in letzter Sekunde

11. Februar 2017 von
Nach zwei Niederlagen wieder in der Spur: MTV Braunschweig. Foto: privat
Anzeige

Flensburg/Braunschweig. Die Handballer des MTV feierten am Abend nach zweit Niederlagen einen Triumph in allerletzter Sekunde. Mario Galijot sicherte mit seinem Siebenmeter zum 21:22 (9:13) in der Schluss-Sekunde die wichtigen Punkte im Abstiegskampf.


Anzeige

MTV erobert Platz 12 zurück

Spannender geht es kaum! Erst in allerletzter Sekunde siegte das Team von Volker Mudrow am 20. Spieltag der 3. Liga Nord in einem Handball-Thriller gegen den Tabellennachbarn DHK Flensborg. Dabei machten es die Braunschweiger noch einmal unnötig spannend, nachdem sie zur Pause ein 9:13-Polster herausgespielt hatten. Deren bester Scorer war an diesem Abend erneut Sebastian Czok, der mit dem 1:1 nach knapp zwei Minuten den ersten seiner sieben Treffer erzielte.

Beim 9:9 nach 20 Minuten glich Johannes Krause zum zweiten Mal aus. Von da an setzten sich die Gäste vor 315 Zuschauern in der Idrætshallen Flensborg ab, mussten die DHK nach zehn Minuten im zweiten Abschnitt jedoch wieder herankommen lassen. Es blieb ein packendes weil enges Duell. Mehrfach wechselte die Führung, Sekunden vor dem Ende stand es 21:21. Dann trat Galijot an und versenkte den letzten Siebenmeter des Spiels. Es könnte im Verlauf der Saison noch ein ganz wichtiger gewesen sein. Gut auch für das Team von Trainer Mudrow ist die zeitgleiche 28:30 Niederlage der Magdeburger Reserve in Oranienburg. Kommenden Samstag tritt der MTV beim VfL Potsdam an (19:00).

Zahlen & Fakten

DHK Flensborg: Peters, Ejlesern, Zakrzewski 3, Brüne 2, Worm, Blumenberg, Wickert-Grossmann 4, Timm, Johannsen 1, Bruhn 8, Tölle, Blockus 3 Trainer: Matthias Hahn

MTV Braunschweig: Grunz, Wilken, Czok 7, Melzig, Krause Jo. 1, Wolters, Krause Ph. 2, Seekamp, Nikolayzik 4, Körner 2, Giese 3, Galijot 3 Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen