MTV verliert deutlich im Keller-Duell in Altjührden

11. März 2017 von
Philipp Krauses 6 Tore reichten im Friesland nicht zum Sieg. Foto: Reinelt/PresseBlen.de

Varel/Braunschweig. Die Handballer des MTV Braunschweig haben im Kampf um den Klassenerhalt einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Bei der SG/VTB Altjührden verloren die Mannen von Trainer Volker Mudrow mit 19:27 und stehen damit nach dem 23. Spieltag auf dem ersten Abstiegsplatz.


Anzeige

Starke Leistung – bis der Faden reißt

In der ersten Hälfte des Abstiegsduells deutete noch nicht viel auf einen derart deutlichen Spielausgang hin. „Die erste Halbzeit war von uns richtig gut. Wir haben diszipliniert gespielt und hatten eine gute Chancenverwertung“, so MTV-Trainer Mudrow. Mit einer 12:10-Führung gingen die Braunschweiger in die Kabine, konnten zu Anfang des zweiten Durchgangs sogar auf 13:10 erhöhen.

„Nach dem 16:15 ist bei uns komplett der Faden gerissen. In dieser Phase haben wir den gegnerischen Torwart zur Weltklasse geworfen“, bringt der Coach die Ursache der Niederlage auf den Punkt. Laut Rückraumspieler Philipp Krause habe man vor allem in der Abwehr zu viele Fehler gemacht und dazu im Angriff zu oft die Bälle verloren. Mit einem Erfolg beim direkten Konkurrenten aus Friesland hätte der MTV einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können. Nun aber, betont Volker Mudrow, „wird der Klassenerhalt zum Ritt auf der Rasierklinge.“ So könnte es am 29. April zu einem Endspiel um den Ligaverbleib kommen, wenn der SC Magdeburg II in der Alten Waage gastiert.

Zahlen & Fakten

MTV Braunschweig: Lührs, Wilken – Czok 3, Melzig, J. Krause 6, Wolters, P. Krause 6, Seekamp 0, Nikolayzik 1, Körner 1, Giese 1, Galijot 1.
Trainer: Volker Mudrow

Wochen der Wahrheit: MTV muss zum Abstiegsduell im Friesland

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media