Neuling Lehndorf scheitert zum Auftakt knapp im Prinzenpark

12. August 2017 von
Ausgerechnet Ebeling. Der Rückkehrer aus Lehndorf erzielte den Siegtreffer. Fotos: Jens Bartels
Anzeige

Braunschweig. Das Derby Absteiger gegen Aufsteiger wurde zum Start der Landesliga eine enge Angelegenheit zwischen Freie Turner und dem Lehndorfer TSV. Ausgerechnet der aus Lehndorf zurückgekehrte Christian Ebeling erzielte den späten Siegtreffer zum 2:1 für die Gastgeber, die lange einem Rückstand hinterherliefen. 


Anzeige

Enge Kiste!

Im Pokal war dieses Duell noch vor Wochenfrist noch eine klare Angelegenheit gewesen: 5:0 gewannen die Turner gegen die Elf vom Blitzeichenweg. Zum Ligastart lagen sie nach etwas mehr als einer halben Stunde hinten. Ein Fehlpass brachte Ex-Turner Tobias Hartmann die Chance, im Eins-gegen-Eins Timo Keul im Tor der Braun-Weißen zu überwinden. Er nutzte sie gekonnt (34.).

Lehndorf zog sich in Führung liegend etwas zurück, hielt jedoch ordentlich dagegen und setzte immer wieder Nadelstiche gegen die Elf von Kai Olzem, die deutlich mehr Ballbesitz hatte. „Sie haben natürlich Druck gemacht“, hat LTSV-Coach Kai van der Vorst beobachtet. „Aber Fakt ist auch, wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Bei dem Ausgleich hat noch ein wenig die Cleverness gefehlt, da müssen wir noch dran arbeiten.“

Domenik Müller erzielte ihn exakt 20 Minuten vor dem Abpfiff. Bis dahin fand das Spiel überwiegend in der Hälfte der defensiven Gäste statt. „Ich gehe stark davon aus, dass 80% der Spiele so erleben werden, dass wir uns gegen tief stehende, zweikampfstarke Gegner behaupten müssen“, analysierte Turner-Trainer Olzem, „da müssen wir Lösungen finden. Jeder der schon mal Fußball gespielt hat, weiß das es Zeit und Geduld braucht.“ Sein Team zeigte die nötige Geduld und stach: Christian Ebeling empfahl sich mit dem 2:1 für weitere Startelfeinsätze. Brisant: Der Angreifer war erst kürzlich von einem einjährigen Gastspiel aus Lehndorf zurückgekehrt. Die Gäste bemühten sich in den Schlussminuten noch einmal sehr stark um den Ausgleich, vergaben noch einmal eine gute Doppelchance. Es blieb beim 2:1. 

„Der Auftritt stimmt mich sehr positiv“, sah van der Vorst das Positive: „Wenn wir das 2:2 noch machen, wäre es auf jeden Fall gerecht ausgegangen. Auf dieser Leistung können wir aufbauen, wenn wir uns kontinuierlich steigern bin ich da zuversichtlich, dass wir in dieser Liga bestehen können.“ Kai Olzem freute vor allem das gesteigerte Engagement seiner Elf nach dem Seitenwechsel: „In diese Richtung muss es gehen. Sehr dominant, sehr viel Ballbesitz, sehr viel Blick nach vorne. Und ich glaube auch 90 Minuten letztendlich verdient.“

Doppelchance zum Ausgleich in den Schlussminuten von Kevin Hintersdorf vereitelt. Foto: Jens Bartels.

Zahlen & Fakten

 

Freie Turner: Keul, Hartkopf, Fricke, Mastel, Bräunig, Neumann, Fischer, Müller, Omarkhiel, Hoffie, Kierdorf Trainer: Kai Olzem

Lehndorfer TSV: Schunck, Meyerhof, Schulz, Atas, Ksienzyk, Schulz, Ahrenhold, Losch, Hartmann, Ritterbach, Job Trainer: Kai van der Vorst

Torfolge: 0:1 Tobias Hartmann (34.), 1:1 Domenik Müller (70.), 2:1 Christian Ebeling (80.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen