Saisonfinale: Herzöge wollen Sieg zum Abschluss

20. April 2017 von
Führte die Herzöge als Spielertrainer zum Klassenerhalt: Demetrius Ward. Foto: Maschauer
Anzeige

Wolfenbüttel. Eine bisweilen turbulente Spielzeit 2016/17 findet für die MTV Herzöge Wolfenbüttel am kommenden Samstag ihr Ende. Ohne jeglichen Druck treten Spielertrainer Demetrius Ward und Co. bei den Itzehoe Eagles an, aber mit der Chance die Play-Downs als Tabellenerster abzuschließen. Tip-Off ist um 19.30 Uhr im Sportzentrum Am Lehmwohld in Itzehoe.


Anzeige

Noch einmal alles geben – ohne Druck

Ein letztes Mal machen sich die MTV Herzöge auf Auswärtsreise, mit im Gepäck: Der gesicherte Klassenerhalt und acht ungeschlagene Heimspiele im Jahr 2017.
Ganz sicher wollen die Lessingstädter noch einmal alles in die Waagschale für einen erfolgreichen Saisonabschluss werfen. Denn: Gewinnen sie mit einer Differenz von mehr als sieben Punkte in Itzehoe, würden sie die Play-Downs als Erster beenden.

Dass der Verbleib in der Pro B letztlich souverän geschafft wurde, war Anfang Dezember letzten Jahres nicht einmal mit dem Fernglas erkennbar. Nach dem Ex-Coach Ralf Rehberger seinen Hut nahm, standen die Herzöge auf dem vorletzten Platz (Bilanz: 2 Siege – 9 Niederlagen) mit dem Rücken zur Wand. Doch Spielertrainer Demetrius Ward schaffte es innerhalb der Rückrunde eine verschworene Gemeinschaft zu formen, in der einer für den anderen einstand. Nicht selten war der absolute Wille und der Kampfgeist der Motor des Erfolgs, wie vor allem beim 81:80 zu Hause gegen Rostock deutlich wurde, als die Wolfenbütteler in den letzten drei Spielminuten einen 13-Punkte-Rückstand noch in einen Sieg verwandelten.

Am Samstag können die Herzöge somit analog zur Partie gegen Stahnsdorf vergangene Woche noch einmal völlig befreit und ohne Druck aufspielen: „Wir hatten in dieser Saison wahrlich Endspiele genug. Das Team hat es sich mehr als verdient, jetzt noch einmal völlig ohne Druck spielen zu können. Ich hoffe sie tun das auch in Itzehoe, haben möglichst viel Spaß dabei und kommen gesund wieder“, betont der Bundesligabeauftragte der Herzöge, Nicolas Grundmann.

Lesen Sie auch

Ungeschlagen daheim: Herzöge bezwingen auch Stahnsdorf

Wessels krönt furiose Aufholjagd bei Rehberger-Rückkehr

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen