Sieg und Remis für den VfL-Nachwuchs

16. April 2018 von
Die U19 ist auf Kurs. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Wolfsburg. Die U19 des VfL Wolfsburg hat am Samstag mit einem 3:2 (2:1)-Erfolg beim Chemnitzer FC nach dem Ligasieg gegen Hamburg und dem Weiterkommen im Pokal, den dritten Sieg in einer Woche eingefahren. Für die U17 reichte es gegen den Hamburger SV am Sonntag nur für ein torloses Remis.

Anzeige

U19 entscheidet spät

Die Partie begann mit einem frühen Rückstand für die Grün-Weißen. So verwandelte Tim Campulka bereits in der 6. Minute zum 1:0 per Elfmeter. In der Partie auf Augenhöhe fiel auch der Ausgleich zum 1:1 per Strafstoß durch Yannik Möker (34.). John Yeboah Zamora brachte die Jungwölfe kurz darauf mit 1:2 (37.) in Führung. Der Verfolger Leipzig egalisierte in der 68. Minute den Zwischenstand, sodass es lange Zeit nach einem Remis aussah. Erst in der 89. Minute konnte Richmond Tachie zum spielentscheidenden 2:3 einnetzen.

„Unnötig enges Spiel“

„Es war aus unserer Sicht ein unnötig enges Spiel. Gleich zu Beginn haben wir einen Elfmeter verursacht, wo wir nicht richtig auf dem Platz waren. Wir wussten bereits im Vorfeld, dass der Gegner sehr robust auftreten wird, haben aber dennoch einige Zeit gebraucht, um uns darauf einzustellen. Nach dem Gegentreffer war es ein Spiel nur in Richtung des Chemnitzer Tores und wir haben dann verdient mit 2:1 vorn gelegen, wobei wir auch höher hätten führen können. In der zweiten Halbzeit haben wir zunächst etwas fahrlässig agiert und bekommen den Ausgleich. Im Anschluss haben wir dennoch versucht, immer weiter zu machen. Der Siegtreffer war sicherlich vom Zeitpunkt her etwas glücklich, aber nicht unverdient“, war VfL-Coach Thomas Reis nach der Partie nicht ganz zufrieden.

U17 erkämpft Remis

Unter Personalnot erkämpfte sich die U17 ein Unentschieden. Dabei konnten die Jungwölfe in der ersten Halbzeit ein leichtes Chancenübergewicht für sich verbuchen. Im zweiten Abschnitt passierte vor den Toren nicht viel. Mit diesem Ergebnis distanzieren die Grün-Weißen den Hamburger SV auf drei Punkte in der Tabelle.

„Gerechtes Unentschieden“

„Es war ein gerechtes Unentschieden, die Partie gehörte eher zur Marke Kampfspiel. Beide Mannschaften haben sich über die 80 Minuten gesehen weitgehend neutralisiert, wobei wir die besseren Möglichkeiten im ersten Durchgang besaßen. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in einer nun recht zerfahrenen Partie, mit leichten Feldvorteilen für die Gäste. In der zweiten Hälfte haben wir dann unsere Konterchancen nicht mehr oft genug zu Ende gespielt. Aber ich glaube, beide Mannschaften können heute mit dem Ergebnis leben“, kommentierte VfL-Coach Steffen Bauer nach dem Spiel.

Zahlen und Fakten

VfL Wolfsburg U19: Tasche – D.Itter (46. Janke), Heuer (46. N.Otto), Siersleben, Klump – Möker – Tachie, Nieland (73. Y.Otto), Cham (90. Polat), Yeboah Zamora – Herrmann

Torfolge: 0:1 Tim Campulka (6./Elfmeter), 1:1 Yannik Möker (34./Elfmeter), 1:2 John Yeboah Zamora (37.), 2:2 Tim Campulka (68.), 2:3 Richmond Tachie (89.)

VfL Wolfsburg U17: Kasten – Kölle, Saul, Kinitz, Mai – Mertens, Messeguem – Sommer (79. Denecke), Balde Djalo, Weimann (61. Degirmenci) – Winter (80. Sarcevic)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen