So kündigt Alex Popp an: Wir geben nicht auf!

24. Oktober 2017 von
Alex Popp will mit den DFB-Frauen zurück an die Spitze und wieder jubeln. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Großaspach/Wolfsburg. Die deutsche Nationalmannschaft der Frauen hat am vergangenen Freitag 2:3 gegen Island verloren und steht in der WM-Qualifikationsgruppe 5 nur noch auf dem dritten Platz. Am heutigen Dienstag (16.10) ist die Auswahl der Färöer-Inseln in Großaspach zu Gast.


Anzeige

DFB-Frauen wollen Wiedergutmachung leisten

Die Schützlinge von Bundestrainerin Steffi Jones sind zwar punktgleich mit Tschechien und Island, die die beiden vorderen Ränge belegen, jedoch wären sie Stand jetzt nich für die kommende WM in Frankreich qualifiziert. Die sieben Gruppensieger werden neben Gastgeber Frankreich an der Endrunde teilnehmen. Die vier Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen die erst-, dritt- und viertplatzierten Teams in ihren Gruppen treten in Play-offs gegeneinander an, die aus zwei Runden mit Hin- und Rückspielen bestehen, um im Oktober und November 2018 den letzten europäischen Teilnehmer zu ermitteln.

Nun will die Mannschaft rundum Wölfin Alex Popp durch einen überzeugenden Sieg gegen Färöer zurück an die Tabellenspitze der Gruppe 5. Ein hoher Sieg scheint durchaus realistisch zu sein, da die Gäste ihre beiden ersten Partien jeweils 0:8 verloren haben – die Gegner hießen Tschechien und Island. Alex Popp rief auf ihrer Facebookseite dazu auf, „nicht aufzugeben“ und „aus der Krise wieder herauszukommen“. Die Begegnung wird live auf ARD ausgestrahlt.

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen