„Spiel auf Augenhöhe“: Wölfinnen empfangen Bayern

8. Dezember 2017 von
Der Spitzenreiter aus Wolfsburg möchte die Tabellenführung nicht hergeben. Foto: Agentur Hübner

Wolfsburg. Am Montagabend (18.00) steigt das Spitzenspiel der Allianz Frauen-Bundesliga zwischen dem Vfl Wolfsburg und dem FC Bayern München. Es werden 1400 bis 1500 Zuschauer erwartet. Auch Sport 1 überträgt das Duell (17:55).


Anzeige

Der Schlüssel zum Sieg: „Viel Ballbesitz und kompakt auftreten“

Stephan Lerch erwartet „ein Spiel auf Augenhöhe“, vor allem, weil „Bayern sich gerade in der Breite im Sommer gut verstärkt hat“. Dem VfL-Coach ist bewusst, dass solche Partien besonders ausgeglichen sein und besondere Spielerinnen diese Spiele entscheiden können. Sein Plan ist daher klar: „Wir dürfen die gegnerischen Spielerinnen, die solche Spiele entscheiden können, nicht zum Zug kommen lassen.“ „Wir wollen viel Ballbesitz haben und kompakt auftreten“. Beide Teams trennt nur ein Tor – die Wolfsburgerinnen haben einen Treffer mehr erzielt und wollen die Tabellenführung behalten. 

Zur personellen Situation sagte Lerch: „Merle Frohms wurde operiert und befindet sich jetzt in der Reha – genauso auch Katherina Baunach.“ Isabel Kerschowski habe erste Einheiten teilaktiv mit der Mannschaft absolvieren können. „Sie wird sicherlich auch noch ein bisschen Zeit brauchen, um wieder voll da zu sein, ergänzte der junge Trainer. Tessa Wullaert hat nach ihren muskulären Problemen wieder trainiert. „Es sah schon wieder ganz gut aus, aber wir müssen noch die nächsten Tage mal abwarten.“ Ansonsten sind alle Wölfinnen an Bord. Heute steht bei den Grün-Weißen noch eine Trainingsheit auf dem Programm. Am Samstag trainieren manche Spielerinnen individuell, „ansonsten ist da frei“. Am Sonntag ist dann das Abschlusstraining.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen